Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Johannes Heesters: Konzert zum 108. Geburtstag abgesagt

Jopie Heesters: Nach Schwächeanfall im Krankenhaus

30.11.2011, 13:38 Uhr | Nibo/ dpa, t-online.de

Johannes Heesters: Konzert zum 108. Geburtstag abgesagt. Johannes Heesters (Foto: imago)

Johannes Heesters (Foto: imago)

Großer Schreck für Familie Heesters. Eine knappe Woche vor seinem 108. Geburtstag musste Johannes "Jopie" Heesters aufgrund eines Schwächeanfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Alle ausstehenden Termine wurden zunächst abgesagt, darunter eine geplante Geburtstagsgala am 5. Dezember im südbadischen Breisach.

"Es ging ihm nicht so gut, er war ein bisschen schwach und wird jetzt aus Vorsorge und Fürsorge ärztlich betreut, seine Frau ist bei ihm", sagte sein langjähriger Berliner Agent Jürgen Ross am Dienstag. Er bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Abgesagt wurde auch Heesters Teilnahme an der Premiere eines Kurzfilms mit ihm in der Rolle des Petrus in dieser Woche in München. Die Geburtstagsfeier soll aber nachgeholt werden, betonte sein Agent.

Fest soll nachgeholt werden

"Aufgrund eines momentanen Schwächezustandes hat Johannes Heesters seine aktuellen Termine abgesagt", hieß es am Dienstag auf seiner offiziellen Website. "Er bedauert dies sehr und hofft, seine Zusagen bald nachholen zu können." "Für die vielen Fans, die mit ihm feiern wollten, ist das natürlich sehr bedauerlich", sagte der Manager der Veranstaltung in Breisach, Erwin Lang, der Nachrichtenagentur dpa. "Wir hatten mit 430 bis 450 Besuchern gerechnet. Es ist das erste Konzert, das er krankheitsbedingt absagen musste."


"Legend meets Klassik"

Heesters, dienstältester aktiver Schauspieler der Welt, wollte seinen 108. Geburtstag unter dem Motto "Legende meets Klassik" feiern. Dabei sollte dem am 5. Dezember 1903 im niederländischen Amersfoort geborenen Schauspieler und Sänger auch der zehnte Bambi überreicht werden.


"Ich habe Angst, dass es mal aufhört"

In einem dpa-Gespräch zu seinem 108. Geburtstag sagte der mittlerweile erblindete Künstler vor kurzem: "Natürlich habe ich auch Angst, dass es mal aufhört. Ich möchte schon, dass es noch ein bisschen länger dauern darf, das wäre natürlich sehr schön."


Der ewige Dandy

Heesters, der "Dandy des Jahrhunderts" mit Frack, Zylinder und weißem Seidenschal, wurde mit Evergreens wie "Heut geh ich ins Maxim" berühmt. Die Rolle seines Lebens war der leichtlebige Graf Danilo aus der Operette "Die lustige Witwe". Über 1600 Mal hat Heesters ihn verkörpert. Bis heute ist er aktiv. So stand Heesters im Sommer 2010 im Berliner Ensemble mit 106 Jahren in einer kleinen Rolle auf der Bühne, als greiser König in einem Stück von Rolf Hochhuth. Außerdem standen in diesen Tagen bereits wieder neue Filmaufnahmen auf dem Terminkalender.



Sind Sie bei Facebook? Werden auch Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal