Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ireland Baldwin und Beyoncé: Top & Flop des Tages

Ireland Baldwin und Beyoncé  

Top & Flop des Tages

26.08.2013, 10:58 Uhr | LS, t-online.de

Ireland Baldwin und Beyoncé: Top & Flop des Tages. Ireland Baldwin und Beyoncé (Quelle: imago, upi, dpa)

Ireland Baldwin und Beyoncé (Quelle: imago, upi, dpa)

Top: Ireland Baldwin macht Eltern Liebeserklärung

Ireland Baldwin, Tochter von Kim Basinger und Alec Baldwin, hat ihren Eltern zum Hochzeitstag gratuliert. Dabei ließen sich Irelands Eltern 2002 nach fast zehnjähriger Ehe scheiden und stritten sich danach um das Sorgerecht. Seit 2012 ist Baldwin nun mit einer 26 Jahre jüngeren Frau verheiratet. Erst kürzlich kam deren gemeinsames Kind zur Welt. Vielleicht ist das ja der Grund, warum in der Familie wieder Harmonie herrscht. Zum 20. Hochzeitstags von Basinger und Baldwin twitterte die 17-jährige Ireland nun: "Heute vor 20 Jahren haben meine Eltern geheiratet. Sie leben komplett getrennte, gesunde und glückliche Leben. Ich bin froh, dass sie Frieden gefunden und die Vergangenheit hinter sich gelassen haben. Ohne euch wäre ich nicht auf dieser Erde. Ich liebe euch, Leute."

Flop: Beyoncé nervt Kollegen mit Starallüren

Beyoncé hat vor ihrem Auftritt beim britischen V-Festival alle anderen Musiker und Künstler hinter der Bühne mächtig genervt. Wie Travis-Sänger Fran Healy dem Musikmagazin "NME" erzählte, war der ganze Backstagebereich wegen der Vorbereitungen zu Beyoncés Show eine Stunde lang gesperrt. Die Security-Leute des US-Stars hätten in dieser Zeit das alleinige Sagen gehabt. "Die ganze Umgebung war abgesperrt, als hätte es einen Atomunfall gegeben", beschwerte sich der Musiker und weiter: "Ich nehme an, das ist die Art, wie man das in Amerika macht. Aber nicht, wie wir das in Großbritannien handhaben." Doch damit nicht genug. Die Pop-Diva betrat die Bühne mit einer halbstündigen Verspätung. Da fragt man sich, wozu der ganze Rummel nötig war.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal