Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Michelle Williams und David Hasselhoff - Top & Flop des Tages

Michelle William und David Hasselhoff  

Top & Flop des Tages

05.09.2013, 11:51 Uhr | mth, dpa, t-online.de

Top: Michelle Williams gibt Broadway-Debüt

US-Schauspielerin Michelle Williams ("My Week With Marilyn") gibt ihr Debüt am Broadway und das gleich in einer echten Kultrolle. Die 32-Jährige ist der Star in einer neuen Inszenierung des Musicals "Cabaret". Das 1966 erstmals am Broadway aufgeführte Stück handelt von einem US-Schriftsteller, der in einem Berliner Club eine Sängerin kennenlernt und sich in sie verliebt. Die mehrfach Oscar-nominierte Williams wurde vor allem durch die Serie "Dawson's Creek" und den Film "Brokeback Mountain" (2005) weltweit bekannt. Regie bei ihrem Broadway-Debüt führt mit Sam Mendes ebenfalls kein Unbekannter. Der Brite heimste für seinen ersten Kinofilm "American Beauty" (1999) gleich den Oscar als bester Regisseur ein und brachte unlängst mit "Skyfall" den bislang erfolgreichsten James-Bond-Streifen in die Kinos. Die Premiere von "Cabaret" ist für den 24. April 2014 geplant.

Flop: David Hasselhoff sieht sich als Superheld

"The Hoff" wäre so gerne ein Superheld und hört deshalb nicht auf zu motzen. Der Hintergrund: 1998 spielte Hasselhoff in dem TV-Film "Nick Fury: Agent of Shield" die Hauptrolle. Stan Lee, Mitbegründer des Marvel-Comicimperiums, habe damals zu ihm gesagt, er sei der "ultimative Nick Fury". Das ist dem ehemaligen "Baywatch"-Star offenbar zu Kopf gestiegen. Denn seitdem lässt er keine Gelegenheit aus um sich darüber zu beschweren, dass in den großen Kinoadaptionen der Marvel-Superheldencomics nun Samuel L. Jackson in die Rolle des Fury geschlüpft ist. Der sei zwar "großartig", aber eben nicht der perfekte Fury, so wie er in den Comics auftrete. Dabei vergisst Hasselhoff offenbar, dass Jackson in seiner Rolle bei den Marvel-Fans unglaublich beliebt ist und die Figur des Shild-Chefs in den Comics schon diverse Veränderungen durchlebte. Dabei sieht die heute bekannteste Inkarnation Furys tatsächlich aus wie Jackson.


Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal