Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Sexy Halloween: Carmen Electra wird zur Latex-Hexe

Sexy Halloween  

Carmen Electra: Baywatch-Nixe wird zur Latex-Hexe

03.11.2013, 09:17 Uhr | LS / bas, t-online.de

Wow! Was für ein Anblick. Da bekommen ja selbst eingefleischte Dominas Angst. Für das Halloween-Kostüm von Carmen Electra (41) braucht man doch bestimmt einen Waffenschein, oder? Die Ex-"Baywatch"-Nixe kam in so einem knallengen Latex-Body zu einer Geisterparty in L.A., dass man befürchten musste, ihre Brüste würden dem Druck nicht standhalten und aus der Halterung springen. Dazu trug sie beinlange Lackstiefel. Nur wo hatte sie die Peitsche versteckt?

Dass das Fest der Geister und Monster heutzutage nicht nur gruselig, sondern auch extrem sexy ist, bewiesen neben Carmen Electra auch andere Stars. Allen voran die Models Alessandra Ambrosio als dunkle Königin und Joanna Krupa als bildschöner Engel.

Bullock als übergewichtiger Seemann

Kam Nicole Scherzinger als Wildkatze oder Catwoman zur Halloween-Party? Egal, denn die schöne Brünette wirkte in dem Lack-Outfit sehr sinnlich und dürfte mit ihren Reizen auch nicht gegeizt haben.

Ganz anders traten Sandra Bullock und Kate Moss vor die Kameras der Presse, denn beide bewiesen Mut zur Hässlichkeit und setzten nicht auf die Wirkung der Weiblichkeit. Schauspielerin Bullock kam als Seemann mit Übergewicht und langem Rauschebart zu einer Party. Model Kate Moss war als Zombie verkleidet und hatte mit tiefen Augenringen und Falten um den Mund keine Probleme.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: