Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Joey Heindle: Verwirrung um Urteil gegen Dschungelkönig

Verwirrung um Gerichtsurteil  

Joey Heindle soll angeblich eine hohe Strafe zahlen

03.01.2014, 11:22 Uhr | t-online.de

Joey Heindle: Verwirrung um Urteil gegen Dschungelkönig. Joey Heindle: Verwirrungen um ein Gerichtsurteil. (Quelle: Imago/Future Images)

Joey Heindle: Verwirrungen um ein Gerichtsurteil. (Quelle: Imago/Future Images)

Bekanntermaßen läuft beim Ex-DSDS-Nichtskönner und amtierenden Dschungelkönig Joey Heindle selten etwas ohne Katastrophen ab. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die "Bild"-Zeitung berichtet, dass der 20-Jährige laut einem Gerichtsurteil angeblich mehr als 100.000 Euro an seinen ehemaligen Manager Helmut Werner bezahlen soll. Nur leider weiß Heindle davon gar nichts.

Wie "Bild" berichtet, klagte Helmut Werner auf entgangene Einnahmen, da Heindle seinen Vertrag mit dem Manager noch vor Beginn der Sendung "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" gekündigt hatte. Dem Bericht zufolge gab das Landgericht Wien Werner jetzt Recht. Wie das Blatt schreibt, müsse Heindle unter anderem für entstandene Prozesskosten 20.000 Euro zahlen. Die Summe für entgangene Einnahmen und Schäden soll zudem 120.000 Euro betragen. Woher die Informationen kommen, bleibt offenbar ein Rätsel.

Jan-Christopher Sierks, der Pressesprecher von Joey Heindle, hat nun eine ausführliche Stellungnahme zu dem Sachverhalt herausgegeben.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Gelassenheit bei Joey Heindle

"Die von Joey Heindle beauftragten Anwaltskanzleien in Wien und Köln haben bis jetzt keine Kenntnis von einem Gerichtsurteil. Uns ist nun allerdings bekannt, dass der Anwalt von Herrn Werner anscheinend Kenntnis von einem Urteil hat, da er die Presse informiert hat.", lautet ein Statement des Pressesprechers.

Weiter heißt es: "In dieser Pressemeldung wird Joey Heindle angeblich zu einer Zahlung von 4800 Euro verurteilt. Von 140.000 Euro – wie in der Presse berichtet – kann also keine Rede sein. Diese Summen sind reine Spekulation. Wir sehen dem weiteren Vorgehen äußerst gelassen entgegen und können natürlich erst weitere Statements abgeben, sobald wir das Gerichtsurteil offiziell erhalten haben."

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe