Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Kim Gloss moderiert Call-In-Show: Fans reagieren kritisch

Fans reagieren kritisch  

Kim Gloss moderiert jetzt eine Call-In-Show

02.07.2014, 14:47 Uhr | sgü

Kim Gloss moderiert Call-In-Show: Fans reagieren kritisch. Kim Gloss moderiert jetzt eine Call-In-Show - ihre Fans sind davon wenig begeistert. (Quelle: imago/fute image)

Kim Gloss moderiert jetzt eine Call-In-Show - ihre Fans sind davon wenig begeistert. (Quelle: imago/fute image)

Mit ihrer Teilnahme an der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" wollte sie als Sängerin ganz groß rauskommen. Doch nun scheint es, als hätte Kim Gloss alias Kim Debkowski (21) neue berufliche Ambitionen. Am Dienstag moderierte sie ihre erste Livesendung bei Sport1 - eine Call-In-Show.

"Gleich ist meine erste Livesendung bei Sport1! Ich freue mich", kündigte Kim Gloss noch am Dienstag auf ihrer Facebook-Seite den neuen Job an - und mehrere hundert Fans reagierten prompt. Sie schauten sich die Sendung an - und posteten währenddessen teilweise recht unfreundliche Kommentare.

"Absolut niveaulos, was du da machst"

"Wie tief bist du gesunken, diese miese Abzocke auf Sport1 zu unterstützen? Absolut niveaulos, was du da machst", meldete sich ein User kritisch zu Wort. "Bei der Sendung landen doch auch nur die größten Versager, die es in ihrem Leben wohl zu nichts mehr bringen werden", urteilte ein anderer zynisch.

"Ihr alten Neider"

Allerdings waren nicht alle Facebook-Kommentare so negativ: Eine Userin schrieb: "Ihr alten Neider. Jeder von euch wäre froh, wenn er beim Fernsehen arbeiten könnte." Ein anderer schrieb: "Na ja, irgendwie muss sie ihre Miete zahlen."

Durch DSDS bekannt geworden

Kim "Gloss" Debkowski wurde durch ihre Teilnahme an der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" im Jahr 2010 bekannt. Sie belegte damals den vierten Platz. 2012 nahm sie an der Reality-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" teil und lernte Rocco Stark, den Sohn von Uwe Ochsenknecht kennen. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter, die im Februar 2013 geboren wurde. Das Paar trennte sich einige Monate nach der Geburt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: