Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jennifer Lawrence & Co.: Nacktfotos nach Hackerangriff im Internet

Nacktfotos von US-Promis ins Netz gestellt  

Jennifer Lawrence: "Abscheulicher Eingriff in die Privatsphäre"

01.09.2014, 10:28 Uhr | AFP, dpa

Jennifer Lawrence & Co.: Nacktfotos nach Hackerangriff im Internet. Jennifer Lawrence ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. (Quelle: Reuters/Eric Thayer)

Jennifer Lawrence ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. (Quelle: Eric Thayer/Reuters)

Unzählige Stars sind in den USA offenbar Opfer eines massiven Hackerangriffs geworden. Ein Unbekannter stellte am Sonntag Dutzende Nacktfotos ins Netz, die unter anderem Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence (24) zeigen.

"Das ist ein abscheulicher Eingriff in die Privatsphäre", erklärte ein Sprecher des "Tribute von Panem"-Stars in dem Statement. "Wir haben die Behörden eingeschaltet und werden jeden belangen, der die gestohlenen Fotos von Jennifer Lawrence postet." Die 24-Jährige selbst schrieb auf Twitter: "Es ist so hart, wie Dir Leute Deine Privatsphäre nehmen."

Opfer wurden offenbar auch Rihanna, Avril Lavigne, die Klitschko-Verlobte Hayden Panettiere sowie US-Fußballstar Hope Solo. Ebenso sollen Nacktfotos von Hillary Duff, Kate Bosworth und Kim Kardashian sowie einem halben Dutzend weiterer Stars und Starlets gestohlen und weiterverbreitet worden sein.

Vor zwei Jahren war ein Hacker nach mehreren Cyberattacken auf US-Stars zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Mann aus Florida hatte ein knappes Jahr lang mehr als 50 Opfer, darunter Scarlett Johansson, Mila Kunis oder Christina Aguilera, ausspioniert. Er hackte ihre Konten, griff auf private Fotos und Informationen zu und verbreitete sie im Internet. So tauchten Nacktfotos von Johansson im Netz auf. Die Schauspielerin hatte die Bilder selbst zu Hause vor einem Spiegel mit einer Handykamera aufgenommen.

Bilder stammen größtenteils von Smartphones

Auch die jetzt veröffentlichten Fotos scheinen größtenteils von Smartphones aufgenommen worden zu sein. Die Schauspielerin Mary Elizabeth Winstead (29, "Stirb Langsam 4.0"), die ebenfalls Opfer des mutmaßlichen Hackerangriffs wurde, twitterte: "Ich habe die Fotos vor langer Zeit gelöscht. Das muss ein unheimlicher Aufwand gewesen sein." Sie habe die Bilder gemeinsam mit ihrem Ehemann aufgenommen.

Andere Promis bestreiten, dass die Aufnahmen echt sind. "Diese sogenannten Nacktbilder von mir sind ein Fake", twitterte Victoria Justice (21), die durch die Jugendserie "Zoey 101" bekannt wurde.

Wie der Unbekannte, der im Netz auf der Site "4chan" auftritt, an die Fotos gelangt ist, steht bislang nicht zweifelsfrei fest. Hackern gelingt es immer wieder, sich Zugang zu fremden Konten zu verschaffen. Dabei nutzen sie Sicherheitslücken in den Diensten aus oder bringen die Promis mit gefälschten Websites oder vorgegaukelten Sicherheitsanfragen dazu, ihre Zugangsdaten preiszugeben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal