Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Dakota Johnson: Heftige Kritik nach ISIS-Sketch

Dakota Johnson  

Heftige Kritik nach ISIS-Sketch

03.03.2015, 12:51 Uhr | mth, t-online.de

Dakota Johnson: Heftige Kritik nach ISIS-Sketch. Dakota Johnson (Quelle: AP/dpa)

Dakota Johnson (Quelle: AP/dpa)

Ein Sketch für die US-Kult-Show "Saturday Night Live" ("SNL") hat "Shades of Grey"-Star Dakota Johnson heftige Kritik eingebracht. In dem Clip verabschiedet sie sich im Auto von ihrem schwer ergriffenen Vater (gespielt von Taran Killam) mit den Worten: "Es ist doch nur ISIS". Anschließend steigt sie in einen Pickup mit schwer bewaffneten, bärtigen Männern, die daraufhin munter in der Gegend herumballern.


"Ich habe gerade den 'SNL'-Sketch mit Dakota Johnson gesehen", schreibt eine TV-Zuschauerin auf Twitter. "Manche Dinge sind nicht lustig." Eine andere kritisiert: "Dakota Johnsons Sketch über ihren Beitritt zu ISIS war geschmacklos. Terrorismus ist kein Witz." Und eine weitere Kommentatorin fragt auf Twitter: "'SNL'-Sketch über ISIS... schlechter Stil. Wie konnte Dakota Johnson nach den jüngsten Tötungen denken, dass das witzig ist?"

"Das ist Satire, Leute"

Allerdings gab es in den sozialen Netzwerken auch Zustimmung für Johnson. "Bin ich hier der einzige, der den ISIS-Sketch bei 'SNL' lustig fand?", fragt ein Zuschauer ebenfalls auf Twitter. "Das ist Satire, Leute." Und Johnsons Schauspiel-Kollege Taran Killam schrieb, er sei stolz auf den Sketch. "Die Freiheit, sich über etwas lustig zu machen, ist unsere beste Waffe."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal