Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Herr der Ringe"-Star McKellen schreibt doch keine Memoiren

Erinnerungen zu schmerzhaft  

Ian McKellen schreibt seine Memoiren doch nicht - und gibt 1, 2 Millionen Euro zurück

06.04.2016, 12:23 Uhr | t-online.de

"Herr der Ringe"-Star McKellen schreibt doch keine Memoiren. Sir Ian McKellen erklärt, warum er seine Lebensgeschichte nun doch nicht aufschreiben will. (Quelle: imago Future Image)

Sir Ian McKellen erklärt, warum er seine Lebensgeschichte nun doch nicht aufschreiben will. (Quelle: imago Future Image)

Neun Monate hatte er sich Zeit genommen, sein Leben für seine Memoiren noch einmal zu durchforsten - jetzt zieht Sir Ian McKellen (76) einen Schlussstrich. Die Erinnerungen an einige Begebenheiten seien zu schmerzhaft, daher wird es nichts mit dem Buch. Die 1, 2 Millionen Euro, die ihm ein Verlag im Voraus gezahlt hatte, gab er zurück.  

Am Rande des Oxford Literary Festival sagte der Schauspieler nach Angaben des "Hollywood Reporter", dass er sich nicht erneut mit Dingen seines Lebens befassen wolle, die ihm in jungen Jahren nicht klar gewesen seien und die er nicht verstanden habe. "Was ich privat in meinem Leben mache, verstehe ich manchmal selber nicht. Und es hat nicht das Geringste mit meinem Job zu tun. So ist es einfach. Es tut mir leid." 

Outing mit 49 Jahren

Der "Herr der Ringe"-Star ist bekannt für sein Engagement im Hinblick auf die Rechte Schwuler. Er selbst hat sich 1988 mit 49 Jahren geoutet und seitdem erklärt, wie sehr er bedaure, es nicht viel früher getan zu haben.

Schauspielerei war "Tarnung"

So gestand er der "Huffington Post" im vergangenen Jahr: "Ich glaube, ab einem bestimmten Punkt habe ich die Schauspielerei als eine Art Tarnung benutzt. So konnte ich meine Gefühle in den verschiedenen Rollen ausdrücken, die nicht viel mit meinem wirklichen Leben zu tun hatten."  

Seiner Familie sei es egal gewesen, dass er schwul ist, daher habe er gewusst, dass das Outing der richtige Schritt gewesen sei. Hätte er es sich früher zugetraut, wäre er "sicher eine andere Person geworden. Eine glücklichere."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal