Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Kesha lässt Klage gegen ihren Produzenten fallen

...

Missbrauchsvorwürfe  

Kesha lässt Klage gegen ihren Produzenten fallen

02.08.2016, 07:28 Uhr | t-online.de

Kesha lässt Klage gegen ihren Produzenten fallen. Kesha kämpft für ihre Rechte. (Quelle: imago/Zuma Press)

Kesha kämpft für ihre Rechte. (Quelle: Zuma Press/imago)

2014 reichte Sängerin Kesha gegen ihren Produzenten Dr. Luke Klage ein. Doch jetzt hat die 29-Jährige im Prozess um Missbrauchsvorwürfe einen Rückzug gemacht. Sie habe ihre Klage in Kalifornien fallen gelassen, wolle aber in New York weiter gerichtliche Schritte unternehmen, teilte ihr Anwalt in einer Stellungnahme US-Medien mit. 

Die "Tik Tok"- Sängerin hatte Dr. Luke vorgeworfen, sie unter Drogen gesetzt und vergewaltigt zu haben. Zudem soll er sie über Jahre hinweg manipuliert und terrorisiert haben. Der Produzent hatte widersprochen und hielt Kesha vor, die Anschuldigungen konstruiert zu haben, um aus ihrem langjährigen Plattenvertrag herauszukommen.

"Mein Kampf geht weiter"

Am Montagabend schrieb Kesha auf Twitter: "Mein Kampf geht weiter. Ich muss meine Musik herausbringen. Ich werde weiter für meine Rechte in New York kämpfen."

Wie das Musik-Magazin "Rolling Stone" aus der Mitteilung von Anwalt Daniel Petrocelli zitierte, hat die Sängerin ihrem Plattenlabel 28 neue Lieder vorgelegt. Die 29-Jährige habe "starkes Verlangen", so schnell wie möglich ihr nächstes Album und eine Single herauszubringen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018