Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Sonia Rykiel ist tot:"Königin der Strickmode" wurde 86 Jahre alt

...

Sie wurde 86 Jahre alt  

Modeschöpferin Sonia Rykiel ist tot

25.08.2016, 16:01 Uhr | AFP, dpa

Sonia Rykiel ist tot:"Königin der Strickmode" wurde 86 Jahre alt. Sonia Rykiel starb im Alter von 86 Jahren. (Quelle: dpa)

Sonia Rykiel starb im Alter von 86 Jahren. (Quelle: dpa)

Die "Königin der Strickmode" ist tot: Die französische Designerin Sonia Rykiel starb im Alter von 86 Jahren an den Folgen einer Parkinson-Erkrankung, wie ihre Tochter Nathalie mitteilte. Frankreichs Staatschef François Hollande würdigte Rykiel als "freie Frau" und "Pionierin".

Karrierestart in den 1960ern

Rykiel wurde am 25. Mai 1930 in Paris geboren. Zur Mode kam sie eher durch Zufall: Als sie schwanger wurde, fand sie keine Kleider, die ihr gefielen. Also entwarf sie selbst Kleider für Schwangere, aber auch anschmiegsame Pullover, die im Geschäft ihres Ehemanns verkauft wurden. Ihre Entwürfe hatten schnell großen Erfolg und landeten auf der Titelseite des Frauenmagazins "Elle".

Während der Mai-Unruhen 1968 eröffnete Rykiel im angesagten Pariser Viertel Saint-Germain-des-Prés ihre erste eigene Boutique und gründete die nach ihr benannte Modefirma.

Rykiel galt lange Zeit als eine der markantesten Figuren der Pariser Modeszene. Sie befreite die Mode von der Diktatur bürgerlicher Wohlanständigkeit. Sie sortierte die Schulterwatte aus, kehrte Nähte nach außen, ließ Röcke ungesäumt und entwarf die ersten Jogginganzüge aus Baumwollvelours.

Ihre bequemen und zugleich schicken Strickkleider gaben den Frauen Bewegungsfreiheit. Ihre Mode richte sich an "die Frau, die das Leben liebt, gerne isst, sich gerne bewegt", sagte sie einmal.

Florierendes Unternehmen

Die Modemacherin trug selbst gern schwarz, die Farbe des Existenzialisten-Zirkels um Jean Paul Sartre. Schwarz war für sie die Farbe der Weiblichkeit und der Verführung, berühmt wurden ihre Pullover und Kleider, in denen sich schwarze und knallbunte Streifen abwechseln. Gerne nutzte die Modeschöpferin auch Strass und aufgestickte Perlen, entwarf Röcke ohne Saum und Kleider, bei denen die Nähte gut sichtbar waren. Auch für H&M entwarf sie eine Kollektion.

Aus den Anfängen ist ein florierendes Familienunternehmen mit Millionenumsatz und Verkaufspunkten in Dutzenden Ländern geworden. Noch für diesen Herbst und Winter entwarf Rykiel fröhlich-farbenfrohe Kosmetik: Sonia Rykiel x Lancôme hieß die letzte aktuelle Kollektion des Kosmetikherstellers in Kooperation mit der Designerin.

Künstler widmeten ihr Werke

Der "Königin der Strickmode" oder "zweiten Coco Chanel" haben unzählige Künstler ihre Werke gewidmet. Am bekanntesten sind die Porträts von Andy Warhol (die roten Haare vor rotem Hintergrund). Karl Lagerfeld und Fotografen wie Sara Moon und Helmut Newton verewigten sie.

Rykiel war eine Lebefrau, sie liebte Schokolade, Wein und Zigarren, hatte zahlreiche Schriftsteller-Freunde und schrieb selbst mehrere Bücher. In dem 1994 gedrehten Robert-Altman-Film "Prêt à porter" spielt sie sich selbst.

"Sie hat nicht nur eine neue Mode erfunden, sondern auch eine Haltung, eine Art zu leben und zu sein, und sie hat Frauen Bewegungsfreiheit geschenkt", würdigte Staatschef Hollande die Modeschöpferin.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018