Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Nicht Polizei, sondern FBI ermittelt gegen Brad Pitt

Vorwurf der Kindesmisshandlung  

Nicht Polizei, sondern FBI ermittelt gegen Brad Pitt

22.09.2016, 20:25 Uhr | dpa, t-online.de, AFP

Nicht Polizei, sondern FBI ermittelt gegen Brad Pitt. Die Polizei ermittelt nicht gegen Brad Pitt. (Quelle: dpa)

Die Polizei ermittelt nicht gegen Brad Pitt. (Quelle: dpa)

Jetzt also doch: Gegen den Schauspieler Brad Pitt laufen nach Angaben der Polizei von Los Angeles Ermittlungen. Es gehe um einen "Vorfall in einem Flugzeug", sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Polizei sei in diesem Fall aber nicht zuständig, sondern das FBI, da sich der Vorfall in der Luft abgespielt habe. 

Warum genau ermittelt werde, sagte der Sprecher nicht. Eine FBI-Sprecherin konnte auf Nachfrage zunächst nicht bestätigen, dass gegen Pitt ermittelt werde.

Zuvor hatte ein weiterer Polizeisprecher in Los Angeles entsprechende Medienberichte, nach denen die Polizei wegen des Verdachts auf Kindesmisshandlung gegen Pitt ermittele, dementiert. "Wir führen keine strafrechtlichen Ermittlungen gegen Herrn Pitt oder sind an solchen beteiligt", hatte der Sprecher gesagt.

Auch das Jugendamt von Los Angeles dementierte Berichte, es habe die Misshandlungsvorwürfe gegen den 52-Jährigen bestätigt. "Anders als berichtet, hat dieses Amt niemandem gesagt oder bestätigt, dass wir mit irgendeinem bestimmten Klienten befasst sind", sagte der Sprecher Neil Zanville. Die Behörde äußere sich grundsätzlich nie zu Klienten, ob berühmt oder nicht.

Ausraster im Privatjet?

Angefangen hatte alles mit einem Bericht von "Tmz.com". Das Promi-Portal hatte behauptet, die Polizei von Los Angeles und das Amt für Familienförderung (Department of Children and Family Services) würde gegen Pitt ermitteln. Die Seite berief sich auf ungenannte Quellen, die behaupteten, Pitt habe bei einem Privatjet-Flug mit der Familie unter Alkoholeinfluss herumgeschrien und sei handgreiflich gegen die Kinder geworden.

Pitts Ehefrau Angelina Jolie (41) hatte Anfang der Woche überraschend die Scheidung von ihrem 52 Jahre alten Partner eingereicht. Als Grund nannte sie im Scheidungsantrag "unüberbrückbare Differenzen". Jolie und Pitt hatten erst vor rund zwei Jahren geheiratet und haben gemeinsam sechs Kinder, von denen drei adoptiert sind. Jolie fordert das Sorgerecht für alle Kinder, Pitt soll sie aber besuchen dürfen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dieser Oversize-Blazer sorgt für ein stilsicheres Auftreten
zu ESPRIT
Anzeige
Black Deals: XXL-Rabatte auf Audio-Highlights!
Zum Lautsprecher Teufel Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018