Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Kleine Pisser!" – Sophia Thomalla zofft sich mit Twitter-Usern

"Kleine Pisser"  

Wutausbruch: Sophia Thomalla zofft sich mit Twitter-Usern

09.02.2018, 12:32 Uhr | t-online.de, JSp

 "Kleine Pisser!" – Sophia Thomalla zofft sich mit Twitter-Usern. Sophia Thomalla: Das Model legt sich mit der Twitter-Gemeinde an.  (Quelle: dpa)

Sophia Thomalla: Das Model legt sich mit der Twitter-Gemeinde an. (Quelle: dpa)

Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Sophia Thomalla mit lustigen Helene-Fischer-Tattoos beschäftigt. Jetzt sprudelt wieder Wut aus ihr heraus. Der Grund: Kritiker auf Twitter. 

Das Model ist sauer und räumt nun erst einmal ordentlich auf seinem Social-Media-Profil auf. Bei Twitter möchte sie nun nämlich all diejenigen entfernen, die anonym ihrem Ärger Frust machen. 

"Ich blockiere übrigens alle kleinen Pisser, die kein Profilbild haben und auf meinem Account ihren Dünnschiss hinterlassen, einfach nur deshalb, weil es mir unfassbaren Spaß macht", schreibt Sophia auf ihrem Twitter-Profil. Offenbar hat die 28-Jährige genug von negativen Kommentaren. Doch kaum hatte sie ihrem Ärger virtuelle Luft gemacht, da fanden die Nutzer schon wieder einen neuen Grund zur Kritik.

Bei ihrem Eintrag vertippte sich Sophia nämlich, schrieb anstelle von "Ich blockiere", "Ich blockieren". Ein gefundenes Fressen für die Internet-Meckerer. "Selbst zum Schreiben zu blöd", "Ich blockieren auch, Alta. Ich schwöre", lauten nur zwei der zahlreichen Reaktionen auf den Vertipper.

Natürlich lässt die Tochter von Simone Thomalla auch diese Häme nicht unkommentiert. Sie kündigt an, auch "alle Rechtschreibnazis, die im Netz den Oberlehrer spielen, nur weil einem ein Flüchtigkeitsfehler unterlaufen ist" zu blockieren. 

Ob als Jesus-Double am Kreuz oder ganz dekadent in einer Wanne voller Bargeld, Sophia Thomalla liebt es zu provozieren. Mit unterschiedlichsten Aktionen macht die Ex-Freundin von Rammstein-Frontmann Till Lindemann immer wieder auf sich aufmerksam. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal