Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Claudia Schiffer wird 50: Supermodel im Wandel der Zeit

Lagerfeld-Muse statt Jurastudium  

Claudia Schiffer wird 50: Das Supermodel im Wandel der Zeit

25.08.2020, 18:06 Uhr | dpa, mbo, t-online

 (Quelle: Bitprojects)
Supermodel wird 50: So hat sich Claudia Schiffer verändert

Model-Legende Claudia Schiffer wird 50. Entdeckt wurde sie an Düsseldorfs Nobelmeile Kö, danach machte sie große Karriere. Ein Blick auf die vergangenen Jahre. (Quelle: Bitprojects)

Zeitreise zum 50. Geburtstag: So verlief die große Karriere von Supermodel Claudia Schiffer. (Quelle: Bitprojects)


Mit nur 17 Jahren zog Claudia Schiffer Ende der Achtziger nach Paris. Sie startete eine Karriere als Supermodel, wurde Lagerfelds Muse und machte nebenbei ihr Abitur. Heute wird sie 50 Jahre alt.

Ein absolutes Supermodel der Neunzigerjahre? Vielen würde da sicherlich direkt Claudia Schiffer einfallen. Das Mädchen vom Niederrhein wollte eigentlich Anwältin werden, verwarf diese Pläne und prägte stattdessen gemeinsam mit Kolleginnen wie Naomi Campbell, Linda Evangelista oder Cindy Crawford eine Ära. Am Dienstag, den 25. August, wird Schiffer 50 Jahre alt.

"Ich bin froh, 50 zu werden und habe mich nie zuvor in meinem Leben zufriedener und glücklicher gefühlt", sagte Schiffer jetzt dem britischen "Telegraph". Genau wie viele ihrer prominenten Kolleginnen, die zeitgleich ihr absolutes Karrierehoch hatten, ist auch Claudia Schiffer derzeit wieder absolut gefragt. Er kürzlich posierte sie für das Titelbild des Modemagazins "Elle". Auf Social Media begeistert sie nicht weniger. Über 1,3 Millionen Follower folgen Schiffer beispielsweise bei Instagram.

Entdeckt wurde Claudia Schiffer an der Düsseldorfer Königsallee auf der Tanzfläche des Nachtclubs "Checkers" vom Chef einer Pariser Modelagentur. In dem Club arbeitete zeitweise auch eine gewisse Heidi Klum.

Schiffer ist noch immer schüchtern

Voller Selbstzweifel sei sie von Rheinberg am linken Niederrhein nach Paris gegangen, berichtete Schiffer später. Erst als ihr Gesicht überall an den Plakatwänden der Metropole prangte, habe ihr gedämmert, dass aus ihr wohl doch ein brauchbares Fotomodell werden könnte. Schüchtern sei sie aber nach wie vor.

Heute wird ihr Vermögen auf rund 200 Millionen Euro geschätzt. Sie besitzt ein denkmalgeschütztes Anwesen aus dem 16. Jahrhundert bei London und ein Stadthaus im vornehmen Londoner Stadtteil Notting Hill. Mit ihrem Mann, dem Filmproduzenten Matthew Vaughn, hat sie drei Kinder: Caspar, Clementine und Cosima, die zwischen 2003 und 2010 geboren wurden. 

Rückblickend habe sie realisiert, was für eine besondere Zeit die Neunzigerjahre gewesen seien, erinnerte sie sich. Fotomodelle waren von herumgeschubsten Zeitarbeiterinnen zu begehrten Ikonen der Luxusindustrie geworden, die mit Werbeverträgen immense Summen einstrichen. Klicken Sie sich hier durch das Leben von Claudia Schiffer.

Karl Lagerfelds Muse

Für Claudia Schiffer begann der kometenhafte Aufstieg im Jahr 1987. Die deutsche Blondine erinnerte viele Franzosen an Brigitte Bardot. Als Muse von Karl Lagerfeld avancierte sie zum bestbezahlten Model der Welt.

"Ich werde ihm für immer dankbar sein", schrieb das Model im vergangenen Jahr zum Tod Lagerfelds auf Instagram. Er hatte sie 1988 bei Chanel unter Vertrag genommen. Dass Lagerfeld sie 1996 öffentlich als "gestrige Erscheinung" abgefertigt hatte, war da verziehen. Lagerfeld habe ihr alles über Mode, Stil und wie man in der Modebranche überlebt, beigebracht, schrieb Schiffer. Die beiden waren bis zum Tod des Designers eng befreundet. 

Lagerfeld und Schiffer im Jahr 1992: Sie war seine Muse, bis zu seinem Tod 2019 hatten die beiden eine enge Verbindung zueinander. Auch nach einer unschönen Aussage des Designers über das Model. (Quelle: imago images/imago images / United Archives)Lagerfeld und Schiffer im Jahr 1992: Sie war seine Muse, bis zu seinem Tod 2019 hatten die beiden eine enge Verbindung zueinander. Auch nach einer unschönen Aussage des Designers über das Model. (Quelle: imago images / United Archives/imago images)

"Vorstandsvorsitzende ihres eigenen Körpers"

Schiffer sei die "Vorstandsvorsitzende ihres eigenen Körpers", schrieb der "Stern" einst. Ein Privatleben habe sie jahrelang nur vom Hörensagen gekannt und deswegen auch nie Kochen gelernt, sagte sie rückblickend.

Doch dafür konnte sich die wandelbare Schöne 1998 im Alter von 28 Jahren vom Laufsteg zurückziehen. Inzwischen ist Claudia Schiffer regelmäßig an Museumswänden zu sehen: auf Bildern in Ausstellungen der berühmten Fotografen, denen sie Modell stand wie Peter Lindbergh, Mario Testino, Gunter Sachs, Ellen von Unwerth, Helmut Newton.

Lagerfeld über Klum: "Claudia kennt die nicht"

Nur im Fernsehen hatte die kühle Schöne aus Rheinberg immer das Nachsehen gegen die andere weltberühmte NRW-Schönheit: die schlagfertige Heidi Klum aus Bergisch Gladbach, über die Lagerfeld mal in einer ZDF-Show sagte: "Die war nie in Paris, die kennen wir nicht." Und: "Claudia kennt die auch nicht." 2013 unternahm Schiffer den bislang letzten TV-Versuch: Doch ProSieben setzte ihr Format "Fashion Hero" nach nur einer Staffel mit enttäuschenden Quoten ab. Als Gast war sie im TV dafür besonders gern gesehen. Beispielsweise bei "Wetten, dass..?", aber auch bei diversen internationalen Shows. 

Was steht an bei Claudia Schiffer?

Im kommenden Jahr wird man Claudia Schiffer in einer neuen Rolle kennenlernen: als Kuratorin einer Fotografie-Schau. Im Düsseldorfer Kunstpalast will sie eine Zeitreise in die Ära präsentieren, die sie selbst prägte wie kaum jemand: die Modewelt der Neunzigerjahre.

Sie selbst teilt regelmäßig Fotos auf Instagram. Dort lässt sie ihre Fans an ihrem luxuriösen Leben teilhaben. Wirklich private Einblicke gibt es dort zwar nicht, doch eines wird offensichtlich: Vorzugsweise trägt sie auf ihren veröffentlichten Bildern Streifenshirts. Den französischen Stil hat Schiffer genau wie eben schon in jungen Jahren kennen und wohl auch lieben gelernt.

Zeitreisen auf Instagram

Immer wieder teilt Schiffer auf Instagram auch alte professionelle Aufnahmen mit ihren Modelkolleginnen von damals, gratuliert so zum Geburtstag und erinnert sich teilweise an gemeinsame Zeiten. Zuletzt nutzte das Supermodel die Plattform, um sich selbst zu feiern. Das tat sie, indem sie mehrere zu kurzen Clips aneinandergereihte Bilder veröffentlichte. Sie zeigte alte Fotos aus dem Familienalbum, Zeitschriftencover und ihre "Fashion Family". 

"Du gibst das Zepter ab"

Mit dem Jetset-Leben eines Models scheint Schiffer dagegen schon länger abgeschlossen zu haben. Im Interview mit dem Magazin "Grazia" sagte sie 2014, dass sie fürchte, "nichts und niemand" könne sie mehr zu einer Rückkehr auf die Laufstege dieser Welt bewegen. Dafür gefalle ihr das Familienleben in Großbritannien einfach zu gut.

Dieses Jahr bekräftigte sie diese Aussage noch einmal. Im Gespräch mit der britischen Ausgabe der Zeitschrift "Elle" sagte sie, dass sie nicht das Bedürfnis habe, "dein ganzes Leben lang wunderschön genannt" zu werden. Gern erinnere sich Schiffer an vergangene Tage zurück. "Aber dann kommt die neue Generation und du gibst das Zepter ab."

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherchen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • Instagram: Profil von Claudia Schiffer
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal