Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Thailands König feiert seinen 85. Geburtstag

Thailands König feiert seinen 85. Geburtstag

05.12.2012, 07:00 Uhr | dl, dpa

Thailands König feiert seinen 85. Geburtstag. Thailands König Bhumibol wird 85 Jahre alt. (Quelle: Reuters)

Thailands König Bhumibol wird 85 Jahre alt. (Quelle: Reuters)

Bei tausenden Kinobesuchern schwingt Nostalgie und Angst mit, wenn sie in Thailand die minutenlange obligatorische Königswürdigung anschauen, die vor jedem Film gezeigt wird. Da ist der junge Bhumibol Adulyadej im Tropenanzug zu sehen, wie er behände durch den Dschungel springt, Armeeoffizieren den Weg weist und Bauern Erntetipps gibt. In Wirklichkeit liegt er seit 2009 im Krankenhaus. Am Mittwoch wird er 85 Jahre alt und ist seit mehr als 65 Jahren auf dem Thron.

Die Nostalgie kommt, weil die Thailänder an die vielen Projekte erinnert werden, die der König angestoßen hat. In jungen Jahren war er landauf, landab unterwegs und hat überall Initiativen gestartet, um das Los der armen Bauern zu verbessern. Er hält sogar ein Patent auf ein Verfahren, um Wolken zum Regnen zu bringen. In politischen Krisen war er stets zur Hand, um Streits zu schlichten und Regierung und Kritiker auf einen gemeinsamen Kurs nach vorn einzuschwören.

Die Angst kommt, weil die Zukunft ungewiss ist. Der König wird als Garant für Kontinuität mehr denn je gebraucht. Die Gesellschaft ist tief gespalten in Anhänger von Tradition und alten Zeiten, in denen ein paar einflussreiche Familien das Sagen hatten, und Verfechter einer neuen Ordnung, in der politisch lange bedeutungslose Massen erwachen. Doch tritt er nur noch selten, und dann im Rollstuhl in Erscheinung. Nach jahrelangem Schweigen las er zu seinem Geburtstag vor einem Jahr mit schwerer Stimme eine Rede vom Blatt. Es ging um die Überschwemmungen in Thailand, kein Wort zur politischen Lage.

König wurde in den USA geboren

Bhumibol Aduljadej ist in den USA geboren, in der Schweiz aufgewachsen, und tat sich in jungen Jahren vor allem als Jazztrompeter und Fotograf hervor. Unverhofft fand er sich nach dem mysteriösen Tod seines Bruders 1946 in der Thronfolgerrolle. Er setzte zunächst seine Studien in der Schweiz fort. Mit seiner jungen Frau Sirikit, die den Männern in Europa den Kopf verdrehte, tourte er durch die Königshäuser, tanzte in Europa und den USA auf vielen Partys und gehörte zum internationalen Jetset.

Zurück in Thailand wandelte der König sich zu dem engagierten Landesvater, den die Thailänder wie einen Gottkönig verehren. Mehr als 20 Regierungen kamen und gingen, 20 mal putschte das Militär - und Bhumibol stand als staatstragendes Symbol über allem. Er hat zwar in der konstitutionellen Monarchie nur repräsentative Aufgaben, doch ist er als moralische Autorität weit darüber hinaus gewachsen.

Wie 1992, als er eine Konfrontation zwischen Demokratieanhängern und Militär im Handstreich beendete. Er lud die Protagonisten zu einer Audienz. Die Bilder wurden im Fernsehen übertragen: der Armeechef und der Oppositionspolitiker knieten wie Schuljungen vor ihm, die zurecht gewiesen werden. Das war das Ende der blutigen Auseinandersetzung. 2006 stürzte das Militär den bei den armen Massen populären Regierungschef Thaksin Shinawatra. Innerhalb von Stunden gab der König sein Plazet zu dem Coup. Der Populist sei dem König zu populär geworden, hieß es.

König hat vier Kinder

In den blutigen Auseinandersetzungen zwischen Thaksin-Anhängern und Gegnern, die das Land 2010 erschütterten, schwieg der König. Um so nervöser sind die Traditionalisten, die beispielsweise das strenge Gesetz gegen Majestätsbeleidigung mehr denn je nutzen, um Kritiker zum Schweigen zu bringen. Der König hat drei Töchter und einen Sohn, doch reicht der Thronfolger mit mehreren Ehen und vielen Kindern bei weitem nicht an die Popularität seines Vaters heran.

Das Königshaus feiert auf seiner Webseite bis heute die Leistungen des Königs als Jazz-Komponist, als Segel-Talent, als Sprachgenie. "Er kann sich beeindruckender Leistungen im Malen, in der Fotografie, als Ingenieur rühmen", heißt es weiter. Dazu gibt es nur Bilder aus jungen Jahren des Monarchen - ganz so, als sei im Königshaus die Zeit vor ein paar Jahrzehnten stehengeblieben.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: