Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Mette-Marit: Erster öffentlicher Auftritt nach Bandscheiben-OP

Mette-Marit in Turnschuhen  

Erster öffentlicher Auftritt nach Bandscheiben-OP

12.12.2013, 12:35 Uhr | dpa

Sie strahlte über das ganze Gesicht und lächelte die bösen Gerüchte der vergangenen Wochen einfach weg: Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit absolvierte ihren ersten öffentlichen Auftritt nach ihrer Bandscheiben-OP. Sie nahm an der Konferenz des norwegischen Direktorates für Entwicklungshilfe (Norad) in schicken Turnschuhen teil.

Lange Zeit hatte die Öffentlichkeit nichts von Mette-Marit gesehen oder gehört. Sofort wurde spekuliert, ob die Kronprinzessin von Norwegen und ihr Mann Prinz Haakon möglicherweise in einer Ehekrise stecken. Manche Zeitungen hatten Mette-Marit sogar schon unterstellt, mit einem anderen Mann angebandelt zu haben. Mit diesem Auftritt zerschlägt sie alle bösen Spekulationen. Mette-Marit war allerdings noch etwas wackelig auf den Beinen und trug daher einfach Sneakers zur schlichten schwarzen Hose und einem Rollkragenpullover.

Stühlerücken für die Prinzessin

Die blonde Prinzessin nahm bei einer Gesprächsrunde auch auf der Bühne Platz. Allerdings mussten wegen ihres gesundheitlichen Zustandes zuvor die Stühle etwas verändert werden. "Es tut mir so leid, aber ich bin im Moment nicht sehr mobil", sagte die 40-Jährige nach Berichten der "Bild"-Zeitung.

Seit fünf Wochen krankgeschrieben

Die 40-jährige Gattin von Prinz Haakon war nach einer Bandscheibenoperation wochenlang krankgeschrieben. Mette-Marit hatte sich bei einem Sturz 2008 den Nacken verletzt. Seitdem plagten sie Schmerzen. Schon 2010 wurde sie deswegen für mehrere Wochen ins Krankenbett gesteckt.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal