Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

König Carl XVI. Gustaf von Schweden in Autounfall verwickelt

Auto wurde gerammt  

Schwedischer König Carl XVI. Gustaf in Unfall verwickelt

17.09.2014, 15:35 Uhr | JK, AFP, dpa

König Carl XVI. Gustaf von Schweden in Autounfall verwickelt. Schwedens König Carl XVI. Gustaf (68) hat auf dem Weg zum Flughafen einen Unfall gehabt. (Quelle: Reuters/Ints Kalnins )

Schwedens König Carl XVI. Gustaf (68) hat auf dem Weg zum Flughafen einen Unfall gehabt. (Quelle: Ints Kalnins /Reuters)

Schwedens König Carl XVI. Gustaf (68) hat einen Autounfall gehabt. Ein anderer Autofahrer habe den Wagen, in dem der König gesessen habe, am Mittwoch gerammt, sagte eine Hofsprecherin der Nachrichtenagentur dpa und fügte hinzu: "Dem König geht es gut."

Zwar hätten beide Autos bei der Kollision schwere Blechschäden davongetragen, der 68 Jahre alte König sei aber unversehrt in ein anderes Fahrzeug gestiegen und habe seinen Weg fortsetzen können.

Der Unfall ereignete sich auf der Nockeby-Brücke in der Hauptstadt Stockholm. Carl XVI. Gustaf war auf dem Weg zum Flughafen, um zur Einweihung einer Molkerei in den Norden des Landes zu fliegen.

Autounfälle haben Tradition

Trotz der hohen Verkehrssicherheit gehören königliche Autounfälle in Schweden zur Tradition. So trägt eine tückische Biegung in Stockholm den Namen "Kungens Kurva" (Königskurve), seit Gustaf V. dort 1946 im Straßengraben landete. Damals war der Chauffeur zu schnell gefahren.

Im südlichen Norrköping gibt es den "Kungens rondell", seit Carl XVI. Gustaf 2005 in dem Kreisverkehr ein anderes Auto rammte. Bei dem Crash saß der König selbst am Steuer seines BMW.

Grund zur Freude sind die Enkeltöchter

Den aktuellen Unfall dürfte König Carl XVI. Gustaf aber schnell wegstecken - hat er doch privat viel Grund zur Freude: Seine beiden Enkeltöchter, Leonore, die sechs Monate alte Tochter von Prinzessin Madeleine und Estelle, die zweieinhalbjährige Tochter von Kronprinzessin Victoria. Den ganzen Sommer haben Madeleine, ihr Mann Chris O'Neill und die kleine Leonore in Schweden verbracht. Und die beiden Mädchen haben sich angefreundet.

Aktuell ist das auf einem zuckersüßen Foto von Leonore und Cousine Estelle auf Prinzessin Madeleines Facebook-Profil zu sehen. Bei diesem niedlichen Anblick hat der König den Schreck über den Autounfall sicher bald vergessen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal