Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals > Royals >

Meghan Markle: Diesen Wunsch erfüllt sie der Queen vor der Hochzeit

...

Meghan Markle  

Diesen Wunsch erfüllt sie der Queen vor der Hochzeit

05.03.2018, 13:07 Uhr | lc, dpa

Meghan Markle: Diesen Wunsch erfüllt sie der Queen vor der Hochzeit. Queen Elizabeth II. und Meghan Markle: Die Königin hat die Verlobte ihres Enkels akzeptiert. (Quelle: Fotomontage/imago)

Königin Elisabeth II. und Meghan Markle: Die Queen hat die Verlobte ihres Enkels akzeptiert. (Quelle: Fotomontage/imago)

Sie wuchs mit protestantischen Eltern auf, ging auf eine katholische Schule – doch christlich getauft wurde Meghan Markle nie. Bevor sie in gut zwei Monaten Prinz Harry heiratet, soll sich das jetzt ändern.

Die 36-Jährige will sich noch in diesem Monat, möglicherweise noch kommende Woche, vom Erzbischof von Canterbury taufen und konfirmieren lassen, wie die Zeitung "Sunday Times" berichtet. Die Taufe sei keine Bedingung für die royale Hochzeit, sondern eine eigene Entscheidung Meghan Markles, wie das britische Blatt weiter schrieb.

Geste des Respekts

Sie wird jedoch als Geste des Respekts für Elisabeth II. gesehen. Die Großmutter Harrys ist als britische Königin zugleich Oberhaupt der Kirche von England. Dass der Erzbischof Justin Welby die Taufe durchführen solle, sei ebenfalls eine persönliche Entscheidung gewesen. Welby stehe dem Paar nahe, sodass Harry und Meghan sich mit ihm auf ihre Ehe vorbereiteten, berichtete die "Times" unter Berufung auf eine nicht genannte, dem Paar nahestehende Quelle.

Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle: Das Paar will sich im Mai das Jawort geben. (Quelle: dpa)Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle: Das Paar will sich im Mai das Jawort geben. (Quelle: dpa)

Wenn sich die beiden dann am 19. Mai das Jawort geben, soll auch das britische Volk davon profitieren und länger als gewohnt feiern dürfen. Die Sperrstunde für die Pubs wird in der Nacht auf den 19. und auf den 20. Mai jeweils um zwei Stunden auf 1 Uhr am frühen Morgen verlängert, wie die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf Innenministerin Amber Rudd berichtete.

Sperrstunde verlängert

Die Öffentlichkeit unterstütze den Vorschlag, an einem "Tag des nationalen Feierns" auf Prinz Harry und Meghan Markle anzustoßen, sagte Rudd demnach. Eigentlich müssen Kneipen in Großbritannien um 23 Uhr schließen, sofern sie keine Ausnahmegenehmigung haben. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
NIVEA MEN: unkomplizierte Pflege für moderne Männer
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018