Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Traumhochzeit": Heiratsshow mit Linda de Mol ist zurück

Welche TV-Shows sollen folgen?  

Die "Traumhochzeit" ist zurück

11.05.2008, 12:46 Uhr | dpa/UR/LW, t-online.de

Endlich ist Linda de Mol wieder da! (Foto: dpa)Endlich ist Linda de Mol wieder da! (Foto: dpa) Sie war die Lieblingsshow aller Heiratswilligen und hoffnungslosen Romantiker. Drei Paare kämpften sich zwei Stunden durch mehrere Spiele, mit nur einem Ziel: Die ganz persönliche Traumhochzeit zu gewinnen. Dabei galt es für die Pärchen, verschieden kniffelige Aufgaben zu lösen. Vom Morphing, bei dem das Gesicht der Kandidaten auf einem Foto langsam in das eines Prominenten verwandelt und dieser Promi erraten werden musste, bis zur Champagner-Pyramide, bei der das Team ausschied, dessen Turm als erstes einstürzte. Charmant führte Linda de Mol durch die Heiratsshow, die von 1992 bis 2000 zum absoluten Klassiker avancierte und Millionen von Fernsehzuschauern vor den Fernseher lockte. Ende der 1990er Jahre wurde die Show abgesetzt. Doch nun gibt es Grund zur Freude für alle Traumhochzeit-Fans. Denn heute lässt das ZDF das romantische Event einmalig wieder auferstehen. Doch es gibt noch mehr alte Klassiker, die eines Revivals würdig wären. Verraten Sie uns, welche Sendung Sie sich wieder ins Programm wünschen und nutzen Sie unser Voting!

Foto-Show Die größten Showmaster

Fast alles beim Alten
Die heutige Folge der "Traumhochzeit ist nicht als Auftakt zu einer neuen Reihe der beliebten TV-Show gedacht. Bei Erfolg allerdings ist in den Augen von Linda de Mol eine weitere Folge im Herbst vorstellbar. Das Grund-Konzept bleibt gleich, auch wenn laut de Mol alles "eine Nummer schneller und härter" sein wird als die alte RTL-Fassung. Die Spiele werden schwieriger, ausschließlich das Siegerpaar wird mit großen Gewinnen belohnt. Aber die Moderatorin ist überzeugt, dass die Brautpaare von der gleichen Hoffnung beseelt sind wie die Heiratswilligen der 1990er Jahre. Den neuen Titelsong zur "Traumhochzeit" wird der Soulsänger Ayman singen. Mit dem Lied "Mein Wort" erhofft er sich die Chance aufs große Comeback, da man mit Millionen Zuschauern für das TV-Show-Revival rechnet.

Musicload Ayman - "Mein Wort" herunterladen
Foto-Show Noch mehr verrückteste TV-Formate

Der große Preis
"Der große Preis" mit Wim Thoelke lief fast 20 Jahre im ZDF.  (Foto: Allstar)"Der große Preis" mit Wim Thoelke lief fast 20 Jahre im ZDF. (Foto: Allstar) Doch nicht nur die "Traumhochzeit" zog Millionen Zuschauer in den Bann. Zweifelsohne gehörte "Der große Preis" mit Wim Toehlke und den beiden Loriot-Figuren Wum und Wendelin zu den damaligen Showgiganten. In dieser Show mussten die Kandidaten in einem selbst gewählten Wissensgebiet ihr Können unter Beweis stellen. Sieger wurde der Kandidat mit der höchsten Punktzahl, der nicht nur sein erspieltes Geld mit nach Hause nehmen konnte: Er war auch in der nächsten Sendung wieder mit dabei.

Foto-Show Die bescheuertsten TV-Formate

Einer wird gewinnen
Hans-Joachim Kulenkampff moderierte "Einer wird gewinnen".  (Foto: Allstar)Hans-Joachim Kulenkampff moderierte "Einer wird gewinnen". (Foto: Allstar) Jede Menge Unterhaltung mit internationalem Flair bot "Einer wird gewinnen", dessen Abkürzung EWG auch gleichzeitig auf die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft anspielte. Acht Kandidaten aus acht verschiedenen Ländern traten unter der Leitung von Hans-Joachim Kulenkampff je in Zweierteams gegeneinander an. Die Teilnehmer mussten anhand von Liveauftritten Theaterstücke erraten oder nachgebildete Baudenkmäler erkennen. Der schlechtere Kandidat einer Runde musste das Spiel mit einem Trostpreis verlassen, die vier Gewinner zogen dann ins Finale ein. Auch oder gerade weil diese Shows aus dem Programm verschwunden sind, wird eines klar: Wirkliche große Fernsehunterhaltung gibt es heute kaum noch.

Foto-Show Die "Allzweckwaffen" der Sender - Diese Moderatoren nerven

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: