Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Dr. House": Universität Marburg will TV-Serie in Lehrplan aufnehmen

TV-Serie in deutschen Hörsälen  

Heilen mit "Dr. House"

22.10.2008, 19:37 Uhr | demo

Dr. House erobert die deutschen Hörsäle. (Foto: Allstar)Dr. House erobert die deutschen Hörsäle. (Foto: Allstar) Wer will denn da noch von niveaulosem Fernsehen reden? Die medizinischen Fälle, die in der kultigen Arzt-Serie "Dr. House" jede Woche thematisiert werden, sollen so genau und detailreich recherchiert sein, dass Jürgen Schäfer, der akademische Direktor der Phillips-Universität in Marburg, die ersten beiden Staffeln der US-Serie jetzt in den universitären Lehrplan aufnehmen will, berichtet "express.de". "Es gibt Diagnosen, die extrem stimmig sind. Die Fälle sind teilweise so gut recherchiert, dass ich selbst manchmal nachschlagen muss", erklärt der Kardiologe und Endokrinologe. Aber nicht nur in Deutschland ist man offensichtlich von den Lehrmaterial-Qualitäten des TV-Formats um das hinkende, bärbeißige Medizin-Genie Dr. Gregory House, der von Schauspieler Hugh Laurie dargestellt wird, überzeugt.
#
Foto-Show Die Kultserien der 90er


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal