Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Kinderstar "Pippi Langstrumpf" wird 50

Happy Birthday, Inger Nilsson  

Kinderstar "Pippi Langstrumpf" wird 50

04.05.2009, 09:01 Uhr | dpa/dh

Am 4. Mai wird Inger Nilsson 50 Jahre alt. (Foto: dpa)Am 4. Mai wird Inger Nilsson 50 Jahre alt. (Foto: dpa) "Ich bin nicht Pippi Langstrumpf!", sagt Inger Nilsson immer und immer wieder, aber es hat wenig geholfen. Auch zum 50. Geburtstag, den die Schwedin am 4. Mai feiert, wird sich alle Welt wieder einmal daran erinnern, wie unwiderstehlich sie zwischen 1968 und 1970 die freche, selbstbewusste, lustige und wahnsinnig starke Kinderbuch- Figur im Fernsehen und auf der Kinoleinwand verkörpert hat. Inger Nilsson selbst braucht mittlerweile allerdings Erinnerungsstützen, wenn sie daran zurückdenkt: Als sie vor einem Jahr den Anfang von "Pippi in Taka-Tuka-Land" im Fernsehen sah, wusste die Film-Pippi nicht mehr, wie die Geschichte endet.

Foto-Show Inger Nilsson
Foto-Show So sehen die früheren Kinderstars heute aus
Forbes-Liste Die Top Ten der reichsten Stars unter 25
Foto-Show Die zehn beliebtesten Kinderstars
Foto-Show Die witzigsten Karrierestarts

Karriereanläufe als erwachsene Schauspielerin scheiterten

Die Rolle der Pippi Langstrumpf machte Inger Nilsson berühmt. (Foto: dpa)Die Rolle der Pippi Langstrumpf machte Inger Nilsson berühmt. (Foto: dpa) Als Pippis literarische Mutter Astrid Lindgren 2002 bei ihrem Begräbnis in Stockholm von Zehntausenden wie eine Königin geehrt wurde, hielt Inger Nilsson eine der Trauerreden. Das war für sie vielleicht auch eine Art der Aussöhnung mit ihrer schwierigen Rolle im "richtigen" Leben. Bis dahin hatte sie sich bitter über viele negative Folgen ihres weltweiten Kinderruhms geäußert: Karriereanläufe als erwachsene Schauspielerin scheiterten stets, so dass die kinderlos gebliebene Inger Nilsson ihren Lebensunterhalt als Arzthelferin sichern musste. Außerdem machte sie nie einen Hehl daraus, dass sie sich als Kinderschauspielerin ausgenutzt fühlt: Sie wurde mit einem höchst bescheidenen Honorar ein für alle Mal abgespeist, während andere - wie der TV-Sender SVT und seine deutschen Co-Produzenten - auch nach knapp 40 Jahren weiter an den endlosen Wiederholungen der Fernseh- und Kino-Version von Pippi Langstrumpf munter verdienen.


Foto-Show Was wurde aus den Beverly-Hills-Stars
Foto-Show Das machen die Serienstars der 90er heute

Nach 20 Jahren stand sie erneut vor der Kamera

Mit Walter Sittler stand sie in "Der Kommissar und das Meer" vor der Kamera. (Foto: imago)Mit Walter Sittler stand sie in "Der Kommissar und das Meer" vor der Kamera. (Foto: imago) Für die Schauspielerin dagegen vergingen fast 20 Jahre, ehe sie wieder vor einer Kamera stand. Nach einer kleineren Rolle in der deutschen Neuverfilmung von Kurt Tucholskys "Schloss Gripsholm" im Jahr 2000 konnte man Inger Nilsson mehrfach in ZDF-Krimis aus der Reihe "Der Kommissar und das Meer" an der Seite von Walter Sittler sehen. Bei den Dreharbeiten sagte sie, mit welcher Begründung Regisseure immer wieder ihre Bewerbungen um Rollen abgewiesen hatten: "Sie sind der Star unserer Kindheit, und dabei muss es bleiben."

Foto-Show Peinliche alte Bilder von Hollywood-Stars
Foto-Show "Vom Schulhofdeppen zum Star"
Foto-Show Dakota Blue Richards und Co. - Hollywoods neue Kinderstars



8000 bewarben sich um Rolle der Pippi Langstrumpf

Dabei hat die blonde Schwedin äußerlich nichts mehr mit der rothaarigen Lindgren-Heldin aus ihrer Kindheit gemeinsam. Acht Jahre alt war sie, als ihr Vater von der Suche nach einer Fernseh-Pippi hörte. 8000 Mitbewerberinnen schlug Inger Nilsson aus dem Feld. Vor Astrid Lindgrens Sarg sagte sie: "Ich versichere Dir, Astrid, auch wenn es schon 30 Jahre her ist, dass Pippi das erste Mal im Fernsehen gezeigt wurde, so ist kein Tag vergangen, ohne dass nicht jemand mit mir über sie gesprochen hat." Ob Inger Nilsson wohl noch den kompletten Namen ihrer täglichen Begleiterin kennt? Und ob sie deren vollen Namen "Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraims Tochter Langstrumpf" noch lustig findet?


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal