Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

NDR-Fernsehspiel-Chefin räumt Vorwürfe ein

...

Affäre um Doris Heinze  

NDR-Fernsehspiel-Chefin räumt Vorwürfe ein

03.09.2009, 09:51 Uhr | AP

Doris J. Heinze (Foto: dpa)Doris J. Heinze (Foto: dpa) Die suspendierte NDR-Fernsehfilm-Chefin Doris Heinze hat den Vorwurf eingeräumt, dass sie selbst unter dem Tarnnamen "Marie Funder" Drehbücher geschrieben hat. Eine entsprechende Erklärung ihres Rechtsanwalts ist dem NDR nach eigenen Angaben vom Mittwoch zugegangen. Der NDR hatte bereits am Montag mitgeteilt, dass die 60-Jährige unter einem Pseudonym über externe Produktionsfirmen zwei Drehbücher und ein Treatment für den NDR geschrieben hat, ohne dass dies dem Sender bekannt war. Es handelt sich laut NDR um die Bücher für "Die Freundin der Tochter" und den nicht realisierten Film "Dienstage mit Antoine" sowie ein sogenanntes Treatment, also eine ausführliche Ideenskizze, für den "Polizeiruf 110: Die armen Kinder von Schwerin".

#

Foto-Show Diese TV-Skandale sorgten für Furore
Foto-Show Die beliebtesten TV-Serien
Foto-Show Alle "Tatort"-Teams
Weitere Nachrichten zu "Tatort"

#

#

Erfolgte Zahlungen sollen offengelegt werden

Der Anwalt hat laut NDR die Bereitschaft seiner Mandantin signalisiert, gegenüber dem Sender alle in diesem Zusammenhang erfolgten Zahlungen offenzulegen. Wenn Heinze als Angestellte die Bücher geschrieben hätte, hätte sie deutlich weniger Honorar bekommen. Die Staatsanwaltschaft hat Vorermittlungen eingeleitet. Am Donnerstag vergangener Woche hatte der Sender Heinze suspendiert, nachdem sie eingeräumt hatte, dass sie ihrem Ehemann unter Ausnutzung ihrer beruflichen Position persönliche Vorteile verschafft hatte. Heinzes Mann soll unter dem Pseudonym Niklas Becker fünf Drehbücher verfasst haben, von denen vier für den NDR verfilmt wurden.
#
Foto-Show "Tatorte" unter Verschluss: Folgen im Giftschrank
Foto-Show Diese "Tatorte" durften lange nicht gezeigt werden
#

Fristlose Kündigung vorbereitet

Der Sender bereitet eine fristlose Kündigung Heinzes vor. Diese ist noch nicht ergangen, weil zuvor der Personalrat angehört werden muss. Er stellt sich auf eine arbeitsrechtliche Auseinandersetzung mit Heinze ein. Der NDR prüft auch mögliche Schadensersatzforderungen gegen Doris Heinze.

#
Foto-Show Die verrücktesten TV-Formate
Foto-Show Die schönsten TV-Klassiker

#

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI P20 Pro für 1,- €* im Tarif MagentaMobil XL
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018