Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Charlotte Roche: Nach nur vier Monaten Schluss mit "3nach9"

...

Charlotte Roche  

Nach nur vier Monaten Schluss mit "3nach9"

24.02.2010, 16:14 Uhr | dpa/CK

Nach nur vier Monaten verlässt Charlotte Roche wieder "3nach9". (Foto: Radio Bremen)Nach nur vier Monaten verlässt Charlotte Roche wieder "3nach9". (Foto: Radio Bremen) Langer Rummel zum Antritt, überraschend schneller Abgang: Nach nur vier Monaten verlässt die Moderatorin Charlotte Roche (31) die Radio-Bremen-Talkshow "3nach9". Die Trennung erfolge in gegenseitigem Einvernehmen, hieß es am Montag in einer kurzen Mitteilung des öffentlich-rechtlichen Senders. Radio-Bremen-Programmdirektor Dirk Hansen sagte: "Wir haben gern mit Charlotte Roche gearbeitet und hätten auch der Entwicklung mehr Zeit gegeben. Aber wir haben nun festgestellt, dass es unterschiedliche Auffassungen über die Sendung gibt und in einer solchen Situation ist es am besten, sich neu zu orientieren." Die Trennung von Roche erfolgt mit sofortiger Wirkung: Die fünfte Sendung der Moderatorin am 15. Januar war zugleich auch ihre letzte.

Foto-Show Legendäre deutsche TV-Shows
Foto-Show Die Top Ten der größten TV-Momente
Weitere Nachrichten zu Charlotte Roche

t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher zu Top-Preisen
t-online.de Shop Handys: Unsere Top-Angebote!
t-online.de Shop MP3-Player zu tollen Preisen

Große Hoffnungen in Roche gesteckt

Erst im September 2009 hatte Roche ihr Debüt in der traditionsreichen Talkshow gegeben, die bereits seit 35 Jahren über den Bildschirm flimmert. Der Sender steckte viele Hoffnungen in die ehemalige Viva-Moderatorin, die mit ihrer flippigen Art und ihrem unkonventionellen Interviewstil besonders jüngere Zuschauergruppen ansprechen sollte. "Wir wollen eine andere Sichtweise, die für alle Altersgruppen spannend ist", sagte Hansen damals. Die Stammzuschauer sollten dabei aber nicht verprellt werden.

Foto-Show Die "Allzweckwaffen" der Sender - Diese Moderatoren nerven
Foto-Show Diese TV-Skandale sorgten für Furore

Kritik an der Skandalnudel

Doch es gab von Anfang an auch kritische Stimmen: Vor allem wegen ihres Buches "Feuchtgebiete" galt Charlotte Roche bei manchen als "Skandalnudel". Auch von den Zuschauern der Talkshow selbst gab es Kritik: So wurde mehrfach die mädchenhafte, piepsige Stimme der 31-Jährigen moniert. Und dass Roche sich in der letzten Sendung am 15. Januar einem Studiogast auf den Schoß setzte, um ihr Lampenfieber loszuwerden, fanden viele Zuschauer eher peinlich als lustig. Zudem hatte das Engagement der Autorin nicht den gewünschten Effekt auf die Einschaltquote. Im Durchschnitt schalteten nach Angaben von Radio Bremen auch weiterhin etwa 1,5 Millionen Zuschauer die Talkshow ein, die zeitgleich in den dritten Fernsehprogrammen des Norddeutschen Rundfunks (NDR), des Hessischen Rundfunks (hr) und des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) ausgestrahlt wird.

Foto-Show Das waren die TV-Flops 2009
Foto-Show Die schönsten TV-Klassiker

Nachfolgerin gesucht

Nun sucht Radio Bremen eine Nachfolgerin als Partnerin von Giovanni di Lorenzo, der seit mehr als 20 Jahren durch die Sendung führt. Zu seinen Co-Moderatorinnen zählten unter anderem Marianne Koch, Carmen Thomas, Lea Rosh, Randy Crott, Juliane Bartel und - vor Roche - elf Jahre lang Amelie Fried.

Foto-Show Die Top Ten der größten TV-Momente

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018