Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > DSDS >

Nach Anna-Carinas Aus: Polizeieinsatz bei der DSDS-Villa

Nach Anna-Carinas Aus: Polizeieinsatz bei der DSDS-Villa

14.03.2011, 16:01 Uhr | CK, t-online.de

Auch wenn Anna-Carina Woitschack am Samstag bei DSDS ausscheiden musste - über mangelnde Unterstützung ihrer Anhänger kann sich die 18-Jährige nicht beklagen. Denn in der Nacht zum Sonntag erschienen so viele Fans vor der DSDS-Villa, dass sogar die Polizei anrücken musste. Das bestätigte eine RTL-Sprecherin gegenüber "t-online.de". Es seien einfach zu viele laute Fans vor der Tür gewesen, so dass Anwohner wegen der nächtlichen Ruhestörung gegen 3.30 Uhr die Polizei riefen. Nach Ankunft der Beamten löste sich die Menge jedoch rasch auf.

Doch schon am nächsten Morgen warteten wieder mehrere hundert Fans vor den Pforten der DSDS-Villa, um sich von Anna-Carina zu verabschieden und ihr Geschenke zu überreichen. "Mir macht Mut, dass [...] so viele Fans hinter mir stehen", so Anna-Carina zu "Bild". Auch die verbleibenden DSDS-Kandidaten waren von dem Fanansturm begeistert: "Das ist Wahnsinn, da kommst du zur Tür raus und kriegst erst mal einen Hörsturz", so Norman Langen. Die Fans dürften Anna-Carina den Abschied aus der DSDS-Villa zumindest etwas versüßt haben - der fiel der gescheiterten Kandidatin nämlich gar nicht so einfach. Nach nur einer Stunde Schlaf gestand sie am Sonntagmorgen gegenüber RTL: "Ich hab' die ganze Nacht nur geheult!"

"Ich wurde in die Rolle der Zicke gedrängt"

Ob das wohl Tränen der Enttäuschung oder eher der Wut waren? Denn gegenüber "Bild" beschwert sich Anna-Carina nun, dass sie völlig falsch dargestellt wurde: "Ich wurde in die Rolle der Zicke gedrängt", so die 18-Jährige. Auch in der RTL-Sendung "Punkt 6" äußerte sich Anna-Carina am Montagmorgen ähnlich. Nicht nur der Auftritt entscheide darüber, ob genügend Leute anrufen, sondern wie man dargestellt werde. Und sie sei nun mal sehr zickig dargestellt worden. Dass es in der DSDS-Villa auch mal zu Reibereien komme, wenn man wochenlang aufeinander hocke, sei normal: "Jeder kann mal einen Streit haben." Doch der DSDS-Zickenzoff sei "sehr, sehr hoch gepusht" worden - und ist nach Anna-Carinas Ansicht der Grund für ihr Ausscheiden: "Ich glaube, ich bin raus, weil jetzt alle Nina-Fans für Sarah angerufen haben", so die 18-Jährige zum "Express".

"Bin auch froh, dass ich wieder nach Hause kann"

Dennoch sieht Anna-Carina ihr Ausscheiden nicht nur negativ. Schon direkt nach der Entscheidungsshow hatte sie gesagt: "Es war viel Erfahrung, die man hier gesammelt hat und es wurde mir manchmal auch ein bisschen zu viel, deshalb bin ich auch froh, dass ich jetzt wieder nach Hause kann." Den Traum von der Gesangskarriere gibt Anna-Carina dennoch nicht auf: "Ich werde weiter Musik machen", sagte sie gegenüber dem "Express". Doch auch ihre Schaustellerkarriere will sie noch nicht ad acta legen - schließlich ist sie der Spross einer Jahrhunderte alten Puppenspieler-Dynastie.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal