Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > DSDS >

DSDS-Panne: t-online.de-User wittern Abzocke

DSDS-Panne: t-online.de-User wittern Abzocke

07.04.2011, 15:20 Uhr | bas/sgü, t-online.de

DSDS-Panne: t-online.de-User wittern Abzocke. DSDS: Wegen einer Zahlendreher-Panne wird DSDS verlängert. (Foto: dpa)

DSDS: Wegen einer Zahlendreher-Panne wird DSDS verlängert. (Foto: dpa)

Viele DSDS-Fans sind über die Zahlendreher-Panne am Samstagabend verärgert. Einige wittern gar eine Inszenierung - und fühlen sich betrogen. Beim Lesen der zahlreichen Kommentare der t-online.de-User bekommt man jedenfalls diesen Eindruck. So schreibt "iris" zum Beispiel "Wer glaubt denn RTL noch irgendetwas! Das war eine abgekarterte Sache, weil man die Show einfach noch ein bisschen laufen lassen möchte, jetzt, wo es so gut läuft. Auch User "Tobi" fühlt sich verschaukelt. Er schreibt "Eine zusätzliche Show bedeutet für RTL und die Produktionsgesellschaft: 1x zusätzliche Einnahmen aus Anrufen/SMS, 1x zusätzliche Einnahmen aus Werbeunterbrechungen während der Show, 1x zusätzliche Einnahmen aus dem Ticketverkauf (48 EUR/Ticket). Insgesamt führt das Ereignis zu "unerhofften" zusätzlichen Gewinnen, die sich in Millionenhöhe bewegen dürften!" Dieter Bohlens Kommentar der Ereignisse laut dpa: "Es hat auch ein Gutes, wir haben nun eine Sendung mehr."

Die fünfte Mottoshow war also umsonst: für die Anrufer und auch für die Zuschauer, die sich auf die Tränen beim Verlierer des Abends freuten. Denn eine nie dagewesen Situation führte am Samstagabend zu einer außergewöhnlichen Entscheidung bei RTL: Wegen eines Zahlendrehers in einer Grafiktafel entschied sich die DSDS-Jury einstimmig dazu, nach dieser Mottoshow keinen Kandidaten nach Hause zu schicken. Dieter Bohlen dazu: "Es hat auch ein Gutes, wir haben nun eine Sendung mehr". Durch die Panne verschiebt sich auch das Finale um eine Woche und findet nun am 7. Mai statt. Was war passiert? Die Anrufnummern für Zazou Mall und Marco Angelini wurden vertauscht. Auf einer Grafiktafel erschien die drei als Nummer für Marco, der eigentlich mit der Startnummer zwei angetreten war. Außerdem wiederholte Marco Schreyl bei seiner Moderation den unsäglichen Fehler. Das Entsetzen bei den Kandidaten war groß und Marco Angelini verließ sogar während einer Zwischenmoderation einfach wutentbrannt die Bühne. Doch als die Entscheidung anstand, wurde die Entscheidung der Jury und des DSDS-Notars offiziell bekannt gegeben.

Finale fällt nun nicht mehr auf den Tanz in den Mai

"Wir schicken niemanden nach Hause“, verkündete kurz vor Mitternacht der Chefjuror Dieter Bohlen den geschockten Zuschauern. Das war in der Geschichte von DSDS noch nie dagewesen und hat noch eine weitere Folge. Denn nun wird die Staffel von "Deutschland sucht den Superstar“ einfach um eine Folge verlängert. Somit wird das Finale nicht am 30. April, sondern am 7. Mai ausgestrahlt. Damit hätte der Sender einen weiteren Super-Abend der Einschaltquoten dazubekommen. Dumm gelaufen, aber die Verantwortlichen der Castingshow hatten damit das Beste aus der brisanten Situation gemacht. Denn die bisher seichte Unterhaltungssendung mausert sich nach der Massenpanik bei einer DSDS-Autogrammstunde und diesem Missgeschick zur skandalträchtigen Erfolgsserie. Ein wichtiger Hinweis soll hier noch gegeben werden, bevor ein weiterer Aufschrei der Entrüstung durch die Reihen der Leser geht: Die Telefonanrufe, die bis zur Einblendung der falschen Starnummern eingingen, werden für die kommende Sendung gewertet.

Deutschland gegen England

In der fünften Motto-Show mussten die verbliebenen sechs DSDS-Kandidaten zum ersten Mal in dieser Staffel mit zwei Songs an einem Abend auftreten. Wer kommt mit englischen Texten besser an, wer kann mehr mit deutscher Sangeskunst überzeugen? Wirklich hervorstechen konnte keine(r) der DSDS-Kandidatinnen oder Kandidaten – zumindest nicht im positiven Sinne. Unangenehm fiel mal wieder die süße und bewegungsfreudige Zazou Mall auf. Nach dem vernichtenden Bohlen-Urteil in der vierten Mottoshow, wollte der Pop-Titan dieses Mal nicht ganz so hart mit der Schweizerin ins Gericht gehen: "Deine Stimme klingt wie die Einparkhilfe in meinem Auto – klein und piepsig.“  Und nach ihrem zweiten Auftritt mit dem deutschen Song "Stadt für Dich“ wurde Bohlens Meinung nicht viel besser: "Ob Englisch oder Deutsch, das Gequake bleibt.“ Und damit lag er sehr nah an der Wahrheit. Denn die Schönheit traf leider selten einen Ton und konnte mit diesem Singsang kaum für Stimmung sorgen. Insgesamt waren für Dieter Bohlen Sarah Engels und Ardian Bujupi die "Sieger“ des Abends.

Unverständliche Jury-Bewertungen

In jeder neuen Folge stellt sich die Frage, wo Patrick Nuo seine Ohren hat, wenn so mancher Kandidat auf der Bühne seine Show zum Besten gibt. "Schön zuzugucken. Ich glaube, du kannst singen“, sagte Nuo nach dem Auftritt von Zazou Mall. Der erste Punkt ist unbestritten, aber die schiefen Töne, die die attraktive Tänzerin von sich gab, waren nicht zu überhören. Ohnehin hat Herr Nuo ganz allgemein eine seltsame Ausdrucksweise, um seine Kritik an den Mann zu bringen. Am Ende seiner wirren Ausführungen zu den einzelnen Kandidaten ist der Zuschauer meist so schlau wie zuvor. Schade eigentlich, dass es keine Möglichkeit gibt, ab und zu auch einen Juror vor die DSDS-Tür zu setzen. Der Rauswurf eines Patrick Nuos würde die Sendung um einige unverständliche und unnötige Statements erleichtern. Die Juroren bleiben jedoch – genauso wie die sechs Kandidaten nach dieser Sendung: Sebastian Wurth legte eine ordentliche Vorstellung ab, musste aber wieder ab 22 Uhr im Zuschauerraum Platz nehmen. Marco Angelini, Zazou Mall, Ardian Bujupi, Sarah Engels und Pietro Lombardi blieben zur Entscheidung einfach auf ihrem Podest hocken – und die Gefühls-Achterbahn für die Sänger blieb ihnen damit erspart.

Pietro patzt

Der einzigartige Pietro Lombardi hatte schon zu Beginn der laufenden DSDS-Staffel das kleine Problem, sich kaum Texte merken zu können. Und jetzt, so kurz vor dem Ziel, verpatzt er bei seinem deutschen Auftritt den Text  - einfach vergessen. Sind zwei Songs an einem Abend für den blonden Sänger etwa schon viel zu viel? Er rettete zwar die Situation, doch den Rest des Abends wirkte er völlig geknickt und schien den Tränen nah zu sein. Doch er wird gewiss in Sarah Engels eine tolle Trösterin finden.  Bohlens schlichter Tipp für Lombardi: "Lerne deine Texte, bis der Schädel auseinander fliegt. In kleinen Interviews outeten sich die beiden Teenager Sarah und Pietro: Sie seien zwar ineinander verschossen, aber kein Paar. Jetzt wird es bei DSDS also langsam spannend: Wer wird in den folgenden Sendungen rausfliegen, wer sich vielleicht finden?

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal