Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > DSDS >

Anna-Carina Woitschack: "Bin seit DSDS quasi ausgebucht"

Anna-Carina Woitschack: "Bin seit DSDS quasi ausgebucht"

20.04.2011, 11:06 Uhr | LS, t-online.de

Sie wurde zur Superzicke der aktuellen DSDS-Staffel abgestempelt und flog nach der dritten Mottoshow raus. Bereut hat sie ihre Teilnahme aber nicht. Im Gegenteil: Anna-Carina Woitschack ist dank DSDS gut im Geschäft. "Ich bin seitdem quasi ausgebucht - hab’ jedes Wochenende in Sachsen-Anhalt Auftritte. Und ich bekomme immer noch hunderte Fanbriefe und -pakete", erzählte sie der "Super-Illu" in einem Interview. Unter der Woche tourt sie weiterhin als Puppenspielerin durchs Land. Auch zum Streit mit Konkurrentin Nina Richel nimmt sie Stellung und verrät, wer ihr Favorit ist.

Trotz des Schocks in dem Moment, als sie von ihrem Aus bei DSDS erfuhr, ist Anna-Carina nicht mehr traurig. "Es war schon eine gute Zeit - ich hab’ viele nette Leute kennengelernt, bin viel herumgekommen. Die Show hat mir schon einige Türen geöffnet", sagt sie. So liegen ihr mehrere Angebote für eine CD vor. Doch die müssten erst noch geprüft werden. Veröffentlichen dürfte sie ein eigenes Album ohnehin erst in einem Jahr. Der Gewinner von DSDS hat da absolutes Vorrecht.

Kontakt zu Nina? "Nein, um Gottes willen"

Die positiven Erinnerungen überwiegen bei der 18-Jährigen also, den Zoff mit Nina beschreibt sie heute so: "Dieser Zickenkrieg zwischen uns wurde ganz schön hochgeschaukelt. Wir haben uns immer gut verstanden und von einem Moment zum anderen fängt sie an, mich anzuzicken. Das kam mir schon komisch vor, irgendwie inszeniert. Ich hab’ aber versucht, das nicht so an mich heranzulassen." Auf die Frage, ob sie noch Kontakt zu Nina hätte, antwortet sie aber energisch: "Nein, um Gottes willen."

Anna-Carinas Favorit ist...

Kontakt pflegt sie aber noch zu Pietro Lombardi. Ihn sieht sie auch am Ende der achten DSDS-Staffel ganz vorne. Gönnen würde sie es aber allen noch verbliebenen Kandidaten. "Weil ich weiß, was jeder von ihnen durchgemacht hat, um dahin zu kommen."

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal