Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Günther Jauch: "Sämtliche Werbeeinnahmen gespendet"

...

Jauch: "Sämtliche Werbeeinnahmen gespendet"

01.06.2011, 11:45 Uhr | SKO

Günther Jauch: "Sämtliche Werbeeinnahmen gespendet". Günther Jauch: "Sämtliche Werbeeinnahmen gespendet." (Foto: Imago)

Günther Jauch: "Sämtliche Werbeeinnahmen gespendet." (Foto: Imago)

Von Bier bis zur Klassenlotterie: Für welche Produkte hat TV-Moderator Günther Jauch nicht schon alles geworben. Doch jetzt ist Schluss damit. In der Gesprächsreihe "Campus Talk" der Wochenzeitung "Zeit" kündigte der 54-Jährige an: "Ich habe für mich beschlossen, dass ich ab jetzt keine Werbung mehr mache." Otto-Normal-Fernguckern kann das an und für sich egal sein. Bedauerlich ist seine Entscheidung aber dennoch. Und zwar deshalb, weil Jauch den Verdienst aus seinen Testimonial-Auftritten nie für sich behalten, sondern seit jeher gespendet habe: "Ich habe von Beginn an sämtliche Einnahmen aus meinen Werbeverträgen wohltätigen Zwecken zur Verfügung gestellt."

Einer der Gründe, warum er künftig nicht mehr werben will, seien seine künftigen Auftritte im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. So moderiert Jauch, der bis zuletzt ausschließlich auf RTL zu sehen war, ab September einen wöchentlichen Polit-Talk in der ARD. Aber auch im Übrigen hat Jauch scheinbar genug von Werbung: "Ich will's nicht mehr machen, ich habe keine Lust mehr dazu."

Auch Lagerfeld spendet kräftig

Ein anderer Promi, der erst kürzlich bekannt gegeben hat, die Einnahmen aus seinen in letzter Zeit deutlich zugenommenen Werbeauftritte zu spenden, ist Modezar Karl Lagerfeld. Im Gespräch mit dem Boulevardblatt "Gala" trat er der Annahme entgegen, dass er sich aus Geldnot für eine Automarke hergebe oder für eine französische Verkehrssicherheits-Kampagne in eine knallgelbe Warenweste schlüpfe: "Das Geld, das ich verdiene, spende ich. Bei Werbung verlange ich absichtlich sehr viel. So kann ich den Leuten erlauben zu sagen, dass sie nicht bezahlen können. Dann muss ich nicht absagen. Das ist eleganter", so der 77-Jährige.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018