Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Hahne: "Noch nie einen Menschen wie Samuel Koch interviewt"

...

Peter Hahne: "Ich habe noch nie einen Menschen wie Samuel Koch interviewt"

27.06.2011, 13:37 Uhr | dpa, dpa

Hahne: "Noch nie einen Menschen wie Samuel Koch interviewt". Samuel Koch sprach mit Peter Hahne (Foto: ZDF/dapd/Michael Kramers)

Samuel Koch sprach mit Peter Hahne (Foto: ZDF/dapd/Michael Kramers)

ZDF-Moderator Peter Hahne (58) hofft, dass sein Gespräch mit Samuel Koch dem jungen Mann hilft, schneller gesund zu werden. "In meinen 38 Jahren als Journalist habe ich alle Politiker interviewt, aber noch nie einen Menschen wie Samuel Koch", sagte der ZDF-Journalist der Nachrichtenagentur dpa vor seiner Reise in die Schweiz, wo er den bei "Wetten, dass..?" verunglückten Koch treffen wird. Das Gespräch wird das ZDF an diesem Sonntag um 13.00 Uhr ausstrahlen.

Der 23-jährige Koch war im Dezember 2010 beim Versuch, in Thomas Gottschalks ZDF-Show "Wetten, dass..?" mit Sprungstelzen über ein fahrendes Auto zu hüpfen, so schwer gestürzt, dass er eine Querschnittslähmung erlitt. Nach dem Unfall verkündete Gottschalk seinen Abschied von "Wetten, dass..?". Der 61-Jährige wird den ZDF-Klassiker im Herbst noch drei Mal moderieren.

Kontakt auf Wunsch der Eltern

"Es gab direkt nach dem Unfall den Wunsch der Eltern, mit mir in Kontakt zu treten", sagte Hahne. "Weil Samuel Koch als bekennender Christ einfach sagte, es gibt vielleicht einzelne Leute im TV-Bereich, die das jetzt schon machen, was er auch gern machen würde: In der Öffentlichkeit stehen als Reporter, als Showmaster, als Schauspieler und dabei gleichzeitig sagen: Ich bin Christ."

Konnte nicht allein telefonieren

Das erste Mal habe er mit Samuel Koch im Februar telefoniert, eine halbe Stunde lang. "Dann hat er gesagt, er könne nicht mehr telefonieren", sagte Hahne, der ein schlechtes Gewissen bekommen habe wegen des Gesundheitszustands des jungen Mannes. Nein, habe der junge Mann geantwortet, seiner Mutter schlafe vom Hörerhalten der Arm ein. Er gebe niemandem die Schuld an dem Unfall, auch seinem Vater nicht, der in dem Auto gesessen hatte, was er hatte überspringen wollen.

Klinik auf eigenen Beinen verlassen

Hahne: "Er ist Christ, sagt Samuel Koch, und sagt, Gott habe ihn zwar fallen lassen, aber nicht in dem Sinne, dass er keine Hoffnung mehr habe." Samuel Koch, sagte Hahne weiter, wolle alles daran setzen, die Klinik "auf seinen beiden Beinen wieder zu verlassen".

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018