Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Die Borgias auf ProSieben verlieren Zuschauer

...

"Die Borgias" auf ProSieben verlieren Zuschauer

30.11.2011, 13:44 Uhr | dpa/ SaSch

Mit dem Zusatztitel "Sex. Macht. Mord. Amen" wollte der Sender ProSieben die Filmreihe "Die Borgias" den Zuschauern näher bringen und ein gleichberechtigtes Pendant zur ZDF-Produktion sein, die nur kurze Zeit zuvor ausgestrahlt worden war. Doch offenbar geht diese Rechnung nicht auf. Die aufwendige US-Serie hat an ihrem zweiten Sendetag deutlich an Zuschauern verloren. 1,66 Millionen schalteten am Mittwochabend die Doppelfolge ab 20.15 Uhr ein; der Marktanteil betrug 5,3 Prozent.

Auch beim jüngeren Publikum, den für die werbetreibende Wirtschaft wichtigen 14- bis 49-Jährigen, sank das Interesse. Der Marktanteil in dieser Zielgruppe rutschte binnen Wochenfrist von 12,2 auf 8,3 Prozent ab - und damit deutlich unter den Senderschnitt von derzeit 11,7 Prozent. Dagegen war der Start der historisch-fiktionalen Serie um die spanische Adelsfamilie Borgia, die im 15. Jahrhundert zwei Päpste stellte, durchaus gelungen. Eine Woche zuvor hatte die Produktion noch 2,24 Millionen (8,0 Prozent) angelockt.

In den USA ein Quotenhit

Ursprünglich als Kinofilm geplant, erkannte Drehbuchautor Neil Jordan (Oscar 1993 für "The Crying Game"), dass er nur mit einem Film der lustvollen Geschichte des spanischen Familien-Clans Borgia nicht gerecht werden konnte. So entstand für 40 Millionen Dollar eine TV-Produktion für den amerikanischen Bezahlsender "Showtime". Für die Hauptrolle des Kardinals Rodrigo Borgia und späteren Papstes Alexander VI. konnte Hollywood-Legende Jeremy Irons ("Das Geisterhaus", "Casanova") gewonnen werden. Die Einschaltquoten in den USA übertrafen alle Erwartungen - und die ihrer Vorgängerserie "Die Tudors". Eine zweite Staffel wurde bestellt, die seit Juli in Ungarn gedreht wird.

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018