Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Marc Bator kritisiert die ARD

...

Nach seinem Wechsel zu Sat.1: Marc Bator kritisiert ARD

06.06.2013, 13:00 Uhr | nho

Marc Bator kritisiert die ARD. Bei Sat.1 fühlt sich Marc Bator pudelwohl. (Quelle: imago)

Bei Sat.1 fühlt sich Marc Bator pudelwohl. (Quelle: imago)

Der Nachrichtensprecher Marc Bator übt nach seinem Wechsel von der "Tagesschau" zum Privatsender Sat.1 Kritik an der ARD. Er habe dort die Perspektive vermisst, als Nachrichtenmoderator andere Wege zu gehen und journalistischer zu arbeiten, sagte er dem "Hamburger Abendblatt". Bei Sat.1 fühlt er sich hingegen pudelwohl.

"Ich möchte, dass jeder Zuschauer die Nachrichten versteht, die ich mache. Da habe ich zwar bei der 'Tagesschau' keinen grundsätzlichen Zweifel, aber es gibt manche Meldung, da wusste ich: Die versteht eben nicht jeder", verriet er der Zeitung. Er habe schon seit drei Jahren darüber nachgedacht, die "Tageschau" zu verlassen um neue Wege zu gehen.

Abschied von Hamburg

Seit einem Monat pendelt er nun von Hamburg zur Arbeit nach Berlin, was ihm aber auf Dauer zu anstrengend sei. Deshalb werde der Abschied aus der Hansestadt für ihn und seine Familie unvermeidlich sein. Bator: "Ich habe noch nie so entspannt gearbeitet wie derzeit bei Sat.1. Und das ist keine Kritik an den Kollegen der 'Tagesschau', sondern ein Kompliment an die neuen Kollegen in Berlin." Das Angebot von dem Privatsender kam für ihn völlig überraschend. Eigentlich habe er sich in den Profiradsport als Medienmanager stürzen wollen.

Foto-Serie mit 0 Bildern

"Ich wollte meinem Leben auf jeden Fall eine neue Richtung geben, weil ich das für richtig halte, wenn man sich in seiner Haut unwohl fühlt." Der gebürtige Hannoveraner Marc Bator war 13 Jahre lang Nachrichtensprecher bei der "Tagesschau" in Hamburg und wechselte im Mai als Chefmoderator der 19.55-Uhr-Nachrichten zu Sat.1 in die Hauptstadt. Seine Nachfolgerin bei der "Tagesschau" ist Linda Zervakis.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018