Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Wetten, dass..?": ZDF verteidigt Markus Lanz

...

"Wetten, dass..?": ZDF verteidigt Lanz

09.06.2013, 14:02 Uhr | SKO/dpa

"Wetten, dass..?": ZDF verteidigt Markus Lanz. Trash-TV-Ikonen "Die Geissens" bei "Wetten, dass..?" zu Gast.  (Quelle: ZDF/Sascha Baumann)

Trash-TV-Ikonen "Die Geissens" bei "Wetten, dass..?" zu Gast. (Quelle: ZDF/Sascha Baumann)

Mit der Sommerausgabe von "Wetten, dass..?" aus Mallorca hat Moderator Markus Lanz nur noch etwa halb so viele TV-Zuschauer wie bei seiner Premiere im Oktober vor die Bildschirme gelockt. Mit nur noch 6,74 Millionen Zuschauern guckten außerdem so wenige Menschen zu wie noch nie in der 30-jährigen "Wetten, dass..?"-Geschichte. Und obwohl viele Zuschauer ihrem Unmut über den überzogenen Trash-Faktor, geschmacklose Späße und zu viel C-Prominenz in sozialen Medien Luft machen, hält das ZDF zu Lanz und verteidigt die Mallorca-Show.

Nur etwa halb so viele Menschen wie bei Thomas Gottschalks letztem Mallorca-Special vor zwei Jahren waren vor den Fernsehern mit dabei. Aber auch vor drei Jahren erreichte "Wetten, dass..?" von Mallorca rund zwei Millionen Zuschauer mehr als diesmal. Lanz selbst unterbot seine bisherige Tiefstmarke aus dem März noch einmal um knapp 700.000 Zuschauer.

"Quotendiskussion schwierig"

Doch das ZDF hält fest zu Lanz. Von einer Krise bei dem einstigen Flaggschiff des deutschen Fernsehens will man bei dem Sender nichts wissen. "Saisonale Schwankungen, insgesamt geringere Sehbeteiligungen im Sommer oder sommerliches Wetter, wie gestern Abend, machen die Quotendiskussion schwierig", sagte ZDF-Showchef Oliver Fuchs gegenüber "Bild.de".

Foto-Serie mit 0 Bildern

"28,4 Prozent Marktanteil für das Mallorca-Special sind trotz der geringeren Gesamtzuschauerzahl ein sehr guter Wert. Der Marktanteil fiel so gut aus wie seit der dritten 'Wetten, dass..?' Show im Dezember nicht mehr. Auch in der so genannten jungen Zielgruppe war die Sendung mit 25,6 Prozent im Vergleich zu 18 Prozent bei der letzten Sendung erfolgreicher", so Fuchs weiter.

"Haben zu viel gewollt"

Aber auch Lanz selbst äußerte sich: "Vielleicht haben wir an der einen oder anderen Stelle zu viel gewollt und das hat den Zuschauer überfordert. Aber es war unser Wunsch, überraschend sein zu wollen und mit vielen Dingen zu brechen, um Frische reinzubringen. Das ist an vielen Stellen gelungen an wenigen eben nicht“, sagte er gegenüber der "B.Z. am Sonntag".

Unmut im Netz Luft gemacht

Ob bei Twitter oder im Liveblog von t-online.de: Zahllose Zuschauer fanden, dass die Show völlig in die Hose ging. "Zum Fremdschämen" oder "Einfach nur peinlich" lauten viele Statements der User. Gemeint waren Aktionen wie die, als sich Gerard Butler auf Geheiß von Lanz Eisbeutel in die Hose steckte. Aber auch der Besuch der Trash-TV-Ikonen "Die Geissens", die in der Show von ihrer neuesten Yacht prahlten, verärgerte viele Zuschauer. Obendrein wurde Stefan Raab großzügig Raum geboten, um für den von ihm entworfenen Duschkopf Werbung zu machen.

Bei der sogenannten Lanz-Challenge, bei der der Moderator gegen Publikums-Kandidatin Stephanie im Limbo-Tanz antrat, machten die Zuschauer in der Stierkampfarena von Palma de Mallorca ihrem Ärger durch Buh-Rufe Luft. Der Grund: Die Kandidatin hatte sich - für jeden sichtbar - unter der Stange durchgemogelt und sich den Preis, eine Reise für zwei Personen nach Hawaii, letztlich nur ermogelt.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie fanden Sie die Sommerausgabe von "Wetten, dass..?"

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018