Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Polizeiruf 110" aus Magdeburg zeigt krasse Nazis, klasse Kommissare

Magdeburger "Polizeiruf"-Debüt  

Krasse Nazis, klasse Kommissare

11.10.2013, 18:51 Uhr | Lars Schmidt, t-online.de

"Polizeiruf 110" aus Magdeburg zeigt krasse Nazis, klasse Kommissare. Kommissarin Brasch (Claudia Michelsen) ist nicht zimperlich. (Quelle: MDR / Julia Terjung)

Kommissarin Brasch (Claudia Michelsen) ist nicht zimperlich. (Quelle: MDR / Julia Terjung)

Der erste "Polizeiruf 110" aus Magdeburg und gleich geht es um Rechtsradikale. Das sorgte schon lange vor der Ausstrahlung am 13. Oktober um 20.15 Uhr in der ARD für Aufmerksamkeit. Dabei geht es in dem ersten Fall des neues Ermittlerteams aus Hauptkommissarin Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und Hauptkommsissar Jochen Drexler (Sylvester Groth) mit dem Titel "Der verlorene Sohn" um mehr als um ostdeutsche Nazis und die Frage, wer den toten Asylbewerber auf dem Gewissen hat. Aber der Reihe nach:

Worum geht es in "Der verlorene Sohn"?

In einem neu eröffneten Fitnessstudio liegt ein toter Afrikaner. Doch es gibt jede Menge Ungereimtheiten um die Todesursache. Farbspuren von Gotcha-Munition führen die Ermittler zu rechtsextremen Jugendlichen. Doch denen ist nichts nachzuweisen. Dann geschieht ein weiterer Mord und so langsam kommen Brasch und Drexler den wahren Hintergründen auf die Schliche. Es fehlen lediglich die Beweise...

Und worum geht es wirklich?

Wie der Titel schon verrät, geht es um einen verlorenen Sohn. Mitglied der tumben Nazibande ist nämlich auch Andi (Vincent Redetzki), der Sohn von Kommissarin Brasch. Das Verhältnis der beiden ist - gelinde gesagt - zerrüttet. Mit der Polizistin und dem Neonazi stehen sich zwei Menschen gegenüber, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten. Dennoch hält Mama die schützende Hand über ihr Kind. Ein Mutter-Sohn-Konflikt wie aus dem Bilderbuch. Leider auch so vorhersehbar.

Wie sind die neuen Kommissare?

Natürlich völlig konträr zueinander. Aber dennoch absolut authentisch. Hauptkommissarin Brasch wird als trinkfeste Bikerin eingeführt. Sie ist impulsiv und unangepasst. Handelt eigenmächtig und emotional. Regeln sind nicht ihr Ding, weswegen die frühere Punkerin auch ständig mit Kollegen und Vorgesetzten aneinander gerät. Hauptkommsissar Drexler dagegen ist der nüchterne und analytisch Denkende und Handelnde. Er baut Modellflugzeuge und wird wegen seiner prinzipientreue auch Paragraphen-Drexler genannt.

Wie sieht's mit der Spannung aus?

Fängt stark an, lässt aber auch mächtig nach. Der Magdeburger Debüt-"Polizeiruf" liefert solide und unterhaltsame Krimikost - nicht mehr und nicht weniger. Sind die ersten Überraschungseffekte verpufft, geht die Lösung des Falles mit dem üblichen Katz-und-Maus-Spiel um Alibis und Verdächtige einher, wie man sie aus vielen anderen "Polizeirufen" und "Tatorten" kennt.

Ist die Geschichte glaubwürdig?

Ohne vorab zu viel zu verraten - die Story um die Nazitruppe und ihre Hintermänner ist besonders vor dem Hintergrund der NSU-Anschläge nicht ganz unplausibel. Nicht umsonst gibt es in einer Szene eine Anspielung auf die NSU. Was seit dem Ermittlungsausschuss zu dieser rechtsradikalen Bewegung ans Licht gekommen ist - nämlich dass die verschiedensten Staatsorgane auf dem rechten Auge blind sind - kommt auch hier zum Ausdruck. Weniger glaubwürdig sind dagegen die privaten und familiären Verstrickungen der Kommissarin zu zwei Tatverdächtigen.

Fazit:

Gelungen aber auch noch ausbaufähig. Geschichte und Umsetzung sind für einen "Polizeiruf 110" guter Standard - mehr aber auch nicht. Nicht zu übersehen ist, dass der MDR als verantwortlicher Sender etwas Neues wagt. Nach dem beschaulichen Detektivspiel von Schmücke und Schneider (Jaeckie Schwarz und Wolfgang Winkler) in Halle setzt man in Magdeburg auf ein höheres Tempo und schmutzigere Locations. Vorfreude auf mehr machen in erster Linie die beiden Hauptdarsteller. Claudia Michelsen und Sylvester Groth verkörpern ihre Rollen überzeugend und mit viel Spielfreude. Das hat jede Menge Potenzial und ist im Reigen der vielen "Polizeiruf"- und "Tatort"-Paare sogar noch einzigartig.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: