Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Neil Patrick Harris verdient 15 Millionen Dollar jährlich

Forbes-Liste der Topverdiener  

Neil Patrick Harris verdient 15 Millionen Dollar pro Jahr

16.10.2013, 14:08 Uhr | kbe, dpa, t-online.de

Neil Patrick Harris verdient 15 Millionen Dollar jährlich. Neil Patrick Harris gehört zu den Topverdienern der US-TV-Stars. (Quelle: Reuters)

Neil Patrick Harris gehört zu den Topverdienern der US-TV-Stars. (Quelle: Reuters)

Bei den US-TV-Stars klingelt so richtig die Kasse. Das "Forbes"-Magazin hat jetzt die Liste der Schauspieler veröffentlicht, die im vergangenen Jahr am meisten verdient haben. Dabei wurden nicht nur die Einnahmen aus den Engagements in den TV-Serien berücksichtigt, sondern auch alle anderen Einkünfte. So schaffte es beispielsweise "How I Met Your Mother"-Star Neil Patrick Harris mit 15 Millionen Dollar Jahresgehalt auf Platz vier, weil er neben der Serie auch noch am Broadway und mit dem Kinofilm "Die Schlümpfe" Geld verdiente. Im Gegensatz zu einigen seiner Kollegen ist seine Bezahlung mit 225.000 Dollar pro Folge noch gering.

So ist Ashton Kutcher nicht nur Topverdiener pro Folge (750.000 Dollar), sondern auch im Jahresvergleich. 24 Millionen Dollar hat der "Two and a Half Men"-Star eingenommen, zusätzlich zu seinem Gehalt bekam er Tantiemen von der TV-Show "Die wilden Siebziger" und unterschrieb einen Werbevertrag mit der Firma Nikon.

Platz zwei auf der Jahres-Topverdiener-Liste belegt Kutchers Co-Star Jon Cryer. Er verdiente 650.000 Dollar pro "Two and a Half Men"-Folge und schaffte es innerhalb eines Jahres auf 21 Millionen Dollar Einnahmen. Auf Platz drei landete Comedian Ray Romano. Er nahm dank der Serie "Parenthood" und den Tantiemen von "Alle lieben Raymond" und seiner Sprechrolle als Mammut "Manny" in "Ice Age 4" insgesamt 16 Millionen Dollar ein. Die Top Ten der bestbezahlten TV-Stars des Jahres sehen Sie in unserer Foto-Show.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal