Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Raus aus den Schulden": Zwegat hilft junger Familie aus Schimmel-Haus

"Raus aus den Schulden"  

Zwegat hilft junger Familie aus Schimmel-Haus

11.12.2013, 23:10 Uhr | CK, t-online.de

Wie leicht der Traum vom Eigenheim zum Alptraum werden kann, das erfuhr Familie H. in der aktuellen Folge von "Raus aus den Schulden" am eigenen Leib. Denn ihr schönes Holzhaus, das sie für 125.000 Euro erworben hatte, erwies sich als so schwer vom Schimmel befallen, dass man es nur noch abreißen konnte. Fast 100.000 Euro waren damit einfach so vernichtet, das war selbst als Zuschauer bitter anzusehen. Doch zum Glück bekam die junge Familie Unterstützung von Peter Zwegat.

Die sympathischen Eheleute Clara und Helge H. hatten das Haus 2010 gekauft. Doch schon bald stellten sich bei ihren beiden kleinen Kindern Atemweginfekte und chronischer Husten ein. 2012 entdeckten sie dann den Schimmelbefall unter dem Wohnzimmerfußboden. Der war so schlimm, dass ein Sachverständiger dem Paar riet, sofort auszuziehen - danach betraten sie ihr früheres Heim nur noch mit Atemschutzmasken. "Das Haus hat uns alle krank gemacht", so Floristin Clara.

"Boden unter den Füßen weggerissen"

Bis zu dem fatalen Hauskauf kam die vierköpfige Familie gut über die Runden. Doch als nach dem Auszug aus dem Haus die Miete für das neue Heim zusätzlich zu den abzuzahlenden Kreditschulden dazu kam, reichte das Gehalt des Chemikanten Helge nicht mehr aus. Die Schulden beliefen sich schließlich auf 137.000 Euro. "Plötzlich ist einem der Boden unter den Füßen weggerissen", klagte Clara.

Das Ehepaar vermutete, dass die Verkäuferin von dem Schimmel wusste. Doch der Plan, sie zu verklagen, scheiterte, weil die H.s keine Prozesskostenhilfe erhielten. Nun konnte nur noch Zwegat helfen - und das tat der RTL-Schuldnerberater.

Der Hausverkauf brachte lediglich 29.000 Euro

Ein von ihm einberufener Fachmann stellte fest, dass die H.s schon bei dem Hauskauf zu viel bezahlt hatten. Seiner Meinung nach war ihr Holzhaus lediglich 90.000 Euro wert und nicht die gezahlten 125.000 Euro. Das war ein bitterer Schlag für das Ehepaar. Noch bitterer war für die beiden zu hören, dass die Sanierung des Hauses so teuer wäre, dass es günstiger sei, es abzureißen. Der Wert des Heims betrage lediglich den Bodenwert minus die Abrisskosten, erklärte der Fachmann. Das waren letztlich lediglich 29.000 Euro.

Familie einigte sich auf Vergleich mit der Bank

Glücklicherweise fand das Paar schnell einen Käufer für das Grundstück, und auch die Privatinsolvenz konnten die H.s vermeiden. Denn die Bank zeigte sich verhandlungsbereit und ließ sich auf einen Vergleich mit der jungen Familie ein. Dessen Summe blieb auf Wunsch der Bank geheim, bewegte sich aber offenbar unter 20.000 Euro.

Den H.s gelang es, bei ihren Verwandten das nötige Geld zusammen zu bekommen - und so waren sie dank Peter Zwegat zumindest der Bank gegenüber bald schuldenfrei. Der Alptraum Eigenheim hatte damit ein Ende. Doch ihr Horror-Erlebnis mit dem Schimmel-Haus werden Clara und Helge wohl nicht so bald vergessen....

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal