Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Weihnachtsspecial "Let's Dance": Susan Sideropoulos und Manuel Cortez fliegen raus

Weihnachtsspecial "Let's Dance"  

Susan Sideropoulos und Manuel Cortez fliegen raus

21.12.2013, 08:31 Uhr | JK, t-online.de

Weihnachtsspecial "Let's Dance": Susan Sideropoulos und Manuel Cortez fliegen raus. Susan Sideropoulos tanzt beim Weihnachtsspecial der Show "Let's Dance". (Quelle: dpa)

Susan Sideropoulos tanzt beim Weihnachtsspecial der Show "Let's Dance". (Quelle: dpa)

Kaum getanzt, da sind sie schon wieder raus: Bei dem großen Weihnachtsspecial von "Let's Dance" am Freitagabend endete die Show für Susan Sideropoulos und Manuel Cortez mit dem Rauswurf. In die nächste Runde am Samstagabend zogen hingegen Magdalena Brzeska, Sophia Thomalla und Moritz A. Sachs ein.

Angetreten waren die fünf Promis, die alle schon mal Teilnehmer der Tanzshow waren, um 10.000 Euro für den guten Zweck zu "ertanzen".

Sideropoulos war nicht locker genug

Schauspielerin Susan Sideropoulos' letzter Auftritt auf dem Tanzparkett lag sechs Jahre zurück - vielleicht war das zu lang her. Denn nach dem Paso Doble erklärte Juror Joachim Llambi: "Die Endpositionen waren nicht so auf den Punkt. Wenn du etwas lockerer bist, kannst du noch etwas rausholen." Beim zweiten Tanz erhielt sie zwar durchweg positive Kritiken, doch es reichte schließlich nicht mehr aus, um in die zweite Runde zu kommen.

Manuel Cortez fehlt die Souveränität

Doch auch der amtierende Dancing-Star 2013, Manuel Cortez, konnte nicht voll überzeugen. Llambi merkte an, ihm habe die Souveränität gefehlt, und erntete damit sogar Buh-Rufe. Auch bei dem 34-Jährigen war der zweite Tanz besser, konnte ihn aber nicht mehr retten.

In Show Nummer zwei am Samstagabend (20.15 Uhr, RTL) müssen Sophia, Moritz und Magdalena gleich drei Tänze präsentieren. Auf dem Programm stehen ein Freestyle, ein Weihnachts-Showtanz und ein klassischer Tanz.

Gags über Sylvie Meis' neuen alten Nachnamen

Moderiert wurde die Show vom Moderatoren-Duo Daniel Hartwich und Sylvie Meis, ehemals van der Vaart. Klar, dass der stets zu schlechten Scherzen aufgelegte Hartwig bezüglich Sylvies neuem alten Nachnamen einen Kommentar abgeben musste: "Jetzt geht's vom Llambi-Greis zum Frau Meis. Das ist heiß", war nur einer der faden Gags. Zum Glück standen dann aber doch wieder die Tanzpaare im Mittelpunkt der Show. Man darf gespannt sein, wer sich den Titel "Christmas-Star 2013" erkämpft.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: