Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Wetten, dass..?": Leser von T-Online.de lehnen Fortsetzung ab

Überwältigende Mehrheit  

Leser von T-Online.de gegen Fortsetzung von "Wetten, dass..?"

04.04.2014, 13:51 Uhr | t-online.de

"Wetten, dass..?": Leser von T-Online.de lehnen Fortsetzung ab. Bei den Lesern von T-Online.de hat der Show-Dino "Wetten, dass..?" keinen guten Stand.  (Quelle: imago images)

Bei den Lesern von T-Online.de hat der Show-Dino "Wetten, dass..?" keinen guten Stand. (Quelle: imago images)

Eindeutiger hätte das Ergebnis nicht ausfallen können. Im Vorfeld der letzten "Wetten, dass..?"-Ausgabe vor der Sommerpause haben sich die Leser des Internetportals T-Online.de mit überwältigender Mehrheit gegen ein Fortbestehen der ZDF-Show ausgesprochen: 82,5 Prozent stimmten bei einer Online-Umfrage für "Nein, die Show hat ihre besten Zeiten längst hinter sich". Lediglich 15,8 Prozent machten sich für eine Fortsetzung der Show stark. Auf "Dazu habe ich keine Meinung" entfielen 1,7 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Insgesamt beteiligten sich mehr 25.000 Leser an der Online-Abstimmung, ob "Wetten, dass..?" fortgesetzt werden soll. Die Online-Umfrage war nicht repräsentativ

"Wetten, dass..?" einfach überholt

Parallel zum Voting konnten die Teilnehmer ihre Meinung zum Thema auch in Form von Kommentaren äußern. Trotz des eindeutigen Ergebnisses führten die Leser hier eine intensive Pro & Contra-Debatte, bei der ebenso viele Argumente für wie gegen die Weiterführung der Show geäußert wurden.

Wer beispielsweise dachte, dass der in den Medien stark kritisierte Markus Lanz der Hauptgrund für die Ablehnung der Show sei, sah sich getäuscht. Wie die Auswertung der Kommentare ergab, finden viele Gegner der Show, dass sich das Konzept von "Wetten, dass..?" schlichtweg überholt hat:

"Schon Gottschalk hat erkannt, dass 'Wetten dass..?' seinen Höhepunkt erreicht hat. Nur die Macher vom ZDF wollten die Show künstlich am Leben erhalten", schrieb ein Voting-Teilnehmer - und spiegelte damit die Meinung vieler weiterer wider.

"Nur er hatte den Mumm"

Viele Kommentatoren ergriffen aber auch Partei für Lanz und bekundeten Mitgefühl mit dem vielfach gescholtenen Moderator: "Lanz hat das aus der Show gemacht, was er konnte. Dafür hat er nur Prügel eingesteckt", hieß es da - oder: "Nur er hatte den Mumm, es zu versuchen. Jetzt auf ihm herum zu trampeln, ist daneben."

Da heißt aber nicht, dass nicht auch Lanz sein Fett abbekommen hätte. So sprachen sich selbst einige Befürworter mit Kommentaren wie "Weitermachen, aber ohne Lanz!" gegen den 45-Jährigen aus. Genannte Kritikpunkte richteten sich beispielsweise auf seine zu "kumpelhafte Art", seine fehlende "Lockerheit" oder seine Selbstdarstellung in der Show.

Foto-Serie mit 0 Bildern

"Spannung ist immer noch toll"

Indessen zeigten sich einige "Wetten, dass..?"-Fans geradezu enttäuscht über die breite Ablehnung in der Umfrage: "Ich bin entsetzt. Ihr wollt die einzige Show einstampfen, die sich die ganze Familie noch ruhigen Gewissens anschauen kann", schrieb ein Voting-Teilnehmer und sprach damit zahlreichen anderen Fans aus der Seele.

Als Grund für eine Fortsetzung wurde vielfach genannt, dass Deutschlands einzige große Gala-Show nach wie vor sehenswert sei: "Die Spannung bei 'Wetten, dass..?' finde ich immer noch toll." Ein weiterer Voting-Teilnehmer führte an, dass die zuletzt geschrumpfte Zuschauerzahl von weniger als sechs Millionen andererseits auch "nicht so wenig" sei und man diesen Menschen "ihren Spaß lassen" sollte.

TV-Verantwortliche in der Pflicht

Indessen zielten konstruktive Vorschläge zur Verbesserung von "Wetten, dass..?" auf einen anderen Moderator ab ("Gottschalk oder keiner", "Kerkeling noch mal fragen"). Auch wurde vorgetragen, es mit "wechselnden Moderatoren" zu probieren. Andere wünschten sich, auf Stars zu verzichten, die die Show nur zur "Reklame für ihre Filme, ihre Musikalben oder Tourneen" nutzen.

Aber auch das ZDF und die Showmacher aus dem deutschen TV wurden in die Pflicht genommen: "Es wird doch wohl in deutschen Kulturkreisen noch ein paar pfiffige Menschen geben, denen eine breitbandige Unterhaltungs-Gala modernen Typs gelingen kann", hieß es da.

Hop oder top an diesem Samstag?

So oder so: Egal ist "Wetten, dass..?" den deutschen Fernsehzuschauern nicht. Umso spannender wird es daher sein, ob Markus Lanz mit der "Wetten, dass..?"-Ausgabe aus Offenburg an diesem Samstag ein echter Treffer gelingt und er Deutschlands-Show-Dino wieder zu mehr Ansehen verhelfen kann. Falls nicht, bleibt zu befürchten, dass die Sendung mit der anstehenden Sommerpause für immer vom Bildschirm verschwindet.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal