Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Grill den Henssler": Steffen Henssler kassiert Mega-Klatsche

"Grill den Henssler"  

Negativ-Rekord: Mega-Klatsche für Steffen Henssler

07.04.2014, 11:00 Uhr | nho

Steffen Henssler verliert äußerst ungern. In der letzten Staffel seiner Show "Grill den Henssler", in der er gegen prominente Gäste zum Wettkochen antritt, wurde er in sechs Folgen insgesamt nur bei vier Gängen besiegt. In der Show am vergangenen Sonntag musste der TV-Koch nun eine Mega-Klatsche einstecken und sich gleich in drei von vier Gängen seiner Konkurrenz geschlagen geben.

"Ich würde mich jetzt gern hinlegen, ein bisschen heulen und dann wiederkommen", jammerte der 41-Jährige bereits nach der Vorspeise. Schuld an Hensslers mieser Stimmung waren seine Konkurrenten des Abends: Schauspieler und Comedian Axel Stein, Moderatorin Sonya Kraus sowie "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi. Denn die waren einfach besser als der meist ungeschlagene TV-Koch. Mit der Hilfe von Koch-Coach Ralf Zacherl zwangen sie ihn gnadenlos in die Knie.

Schon im Impro-Gang zu Beginn der Show geriet der Star-Koch in Schwierigkeiten. Aus den Zutaten Karpfen, Misopaste, Kräutertee, Kaki, Reisplätzchen, Quark und Sauerkraut galt es, ein köstliches Gericht zu kreieren - und Axel Stein, Sonya Kraus und Joachim Llambi traten als Team gegen den Koch-King an. Nach nur acht Minuten Kochzeit fällte die Jury ihr Urteil: Das Promi-Team hat besser gekocht.

Das ging "richtig in die Grütze"

Nach der ebenfalls missglückten Vorspeise im Duell gegen Axel Stein landete Henssler dann endlich doch noch einen Treffer. Beim Hauptgang musste sich "Let's Dance"-Juror Llambi ganz knapp dem Koch-King geschlagen geben. Doch die nächste Schlappe für den Hanseaten ließ nicht lange auf sich warten. Sonya Kraus war nämlich bestens vorbereitet und sicherte sich mit ihrem Schoko-Herz mit Joghurt-Eis und Feigen die Gunst der Jury. Und Henssler? Der musste nach zwei verpatzen Gängen nun ausgerechnet einen Kuchen backen, was nicht gerade zu seiner Leidenschaft zählt. "Mal klappt das richtig gut, mal geht das richtig in die Grütze." Und letzteres passierte auch.

Insgesamt gewann das Promi-Team mit einem Endstand von 84 zu 68 Punkten und entschied auch alle drei Küchenwettbewerbe, in denen man Extrapunkte sammeln kann, für sich. Die erste bittere Niederlage für Steffen Henssler in der Geschichte von "Grill den Henssler" war damit besiegelt. Da konnte auch die neue Moderatorin Ruth Moschner nicht mehr trösten.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Henssler holt Reichweiten-Rekord

Doch einen Lichtblick gibt es für den geschlagenen TV-Koch. Immerhin hat er mit der Auftaktfolge der zweiten Staffel von "Grill den Henssler" so viele Zuschauer erreicht, wie nie zuvor. Ab 20.15 Uhr schalteten im Schnitt 1,97 Millionen Menschen ab drei Jahren ein, zuvor lag der Bestwert bei 1,86 Millionen. Insgesamt generierte das Format 6,3 Prozent Marktanteil.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal