Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Reinhold Beckmann soll eigene Reportagesendung in der ARD bekommen

Nach Ende seiner Talkshow  

Reinhold Beckmann soll eigene Reportagesendung in der ARD bekommen

20.07.2014, 15:43 Uhr | dpa

Reinhold Beckmann soll eigene Reportagesendung in der ARD bekommen. Dem langjährigen Talker Reinhold Beckmann winkt ein neuer Job. (Quelle: dpa)

Dem langjährigen Talker Reinhold Beckmann winkt ein neuer Job. (Quelle: dpa)

Talkmaster Reinhold Beckmann (58) soll ab dem kommenden Jahr eine eigene Reportagesendung in der ARD bekommen. Zehn Folgen pro Jahr seien unter dem Arbeitstitel "#Beckmann" geplant, berichtet der "Spiegel".

Die 45-minütige Sendung zu einem von Beckmann ausgewählten Thema solle jeweils montags um 20.15 Uhr im "Ersten" laufen. Ein NDR-Sprecher bestätigte am Sonntag den "Spiegel"-Bericht.

Der NDR-Rundfunkrat müsse dem Projekt aber noch zustimmen, sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

Talkshow läuft im Herbst aus

Im Mai 2013 hatte Reinhold Beckmann nach 15 Jahren das Ende seiner Talksendung verkündet. Im Herbst wird die letzte Folge laufen. "Beckmann" hatte zu den quotenschwächsten der ohnehin zahlreich präsenten Talksendungen gehört.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal