Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Harte Kritik am "Tatort" mit Ulmen und Tschirner aus Weimar

Derbe Kritik am "Tatort"  

"Niveaufreies, widerliches, musik- geräuschübertöntes, ordinäres Machwerk"

02.01.2015, 16:26 Uhr | SaSch

Harte Kritik am "Tatort" mit Ulmen und Tschirner aus Weimar. Nora Tschirner und Christian Ulmen kamen bei ihrem neuesten "Tatort"-Einsatz alles andere als gut weg. (Quelle: MDR/Wiedemann & Berg Television/Anke Neugebauer)

Nora Tschirner und Christian Ulmen kamen bei ihrem neuesten "Tatort"-Einsatz alles andere als gut weg. (Quelle: MDR/Wiedemann & Berg Television/Anke Neugebauer)

"Handlungsquatsch", "Kriegserklärung", "Nuschelnder Komödien-Klamauk" - der Weimarer Tatort mit Christian Ulmen und Nora Tschirner kam bei den Zuschauern alles andere als gut an. Ganz im Gegenteil, die Kommentare, die derzeit im Netz dazu kursieren, sprechen eine klare Sprache.

Dabei sollte der "Tatort" eigentlich wieder ein Highlight in diesem Jahr werden. Schließlich ist das Ermittlerteam, bestehend aus Ulmen und Tschirner, nur einmal pro Jahr zu sehen. Im vergangenen Jahr lösten die beiden mit "Die fette Hoppe" um die Weihnachtszeit ebenfalls nur einen Fall. Etwas klamaukig und skurril kam der "Tatort" damals daher, dieses Mal wurde der Bogen für viele Zuschauer aber eindeutig überspannt.

"Nach 25 Minuten das Handtuch geworfen"

Über 60 Prozent der t-online.de-User vergaben in unserer Umfrage die Schulnoten 5 und 6 für die gestrige Folge und beschwerten sich: "Dämlicher Klaumauk, dämliche Darsteller mit schwachsinniger Mimik und Dialogen, wirre Handlungen. Jerry Lewis lässt grüßen!", "Der größte Schwachsinn aller Zeiten!" oder "Obwohl ich eingeschworener Fan der Tatorte bin, nach ca. 25 Minuten habe ich das Handtuch geworfen." Ein weitere User betitelte die Weimarer "Tatort"-Folge sogar als "Niveaufreies widerliches, musikgeräuschübertöntes, ordinäres Machwerk".

Auch auf der Facebook-Seite des "Tatorts" ging es heiß her und es hagelte Kritik. "Ich habe noch nie so einen Schrott gesehen. Unfassbar schlecht. Ich möchte fast grausam sagen" und "Der Tatort-Tiefpunkt ist erreicht... Mein Gott wie schlecht! und "Weder spannend, noch witzig oder einfallsreich. Ein einziger Quatsch. Ausgeschaltet! Beim Tatort geht es doch immer noch schlechter."

Miserable Tonqualität sorgt ebenfalls für Aufreger

Doch nicht nur die Drehbuchautoren Murmel Clausen und Andreas Pflügler müssen Hohn und Spott einstecken, sondern auch die ARD selbst. Neben der schlechten Handlung sorgte vor allem die mangelhafte Vertonung für Aufreger. So heißt es auf der Facebook-Seite des "Tatorts": "Ton wie bei einem Amateurvideo! Indiskutabel" und "Eine absolute Frechheit ist das. Schon wieder ein Tatort, dessen Tonqualität unter aller Kanone ist. Mal wieder bleibt nur das Umschalten."

Es ist nicht das erste Mal, dass die ARD einen Krimi mit derart schlechter Tonqualität zeigt. Auch die Polizeiruf-Folge "Smoke on the Water", die im Juli 2013 ausgestrahlt wurde, wurde stark kritisiert, weil der Ton so miserabel war.

t-online.de hat beim Ersten nachgefragt. "Technisch wurde alles nachgeprüft. Sendeband und Übertragungswege waren ok. Es sind also keine technischen Fehler nachweisbar", bestätigte uns Lars Jacob, der Pressesprecher von "Das Erste". "Ob es womöglich zu regionalen Schwankungen durch Kabelnetzbetreiber gekommen ist, können wir nicht sagen."

Schlechter Start ins neue Jahr

Fakt ist, dass es in der Mehrheit negative Kritik hagelte und es somit ein ziemlich verhaltener Start für die Sendereihe ins neue Jahr 2015 war. Zumindest bei den Zuschauerzahlen hat der zweite "Tatort" des Duos Ulmen und Tschirner besser abgeschnitten als bei den Reaktionen des Publikums. Immerhin knapp 8,9 Millionen sahen den Klamauk-Krimi, womit das Erste dem Mediendienst "DWDL" zufolge seinen ersten Tagessieg im neuen Jahr einfuhr.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal