Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Stefan Mross mochte "Immer wieder sonntags" nicht

Er wollte "Immer wieder sonntags" nicht moderieren  

Gespräche über "Tulpen und Hämorrhoidencreme" schreckten Stefan Mross ab

23.01.2015, 11:31 Uhr | jho

Stefan Mross mochte "Immer wieder sonntags" nicht. Stefan Mross moderiert seit zehn Jahren "Immer wieder sonntags". (Quelle: dpa/Bodo Schackow)

Stefan Mross moderiert seit zehn Jahren "Immer wieder sonntags". (Quelle: Bodo Schackow/dpa)

Schon seit 2005 moderiert Stefan Mross in der ARD die Show "Immer wieder sonntags". Allerdings habe er sie anfangs gar nicht gemocht und die Moderation sogar abgelehnt, wie er jetzt der Zeitschrift "Meine Melodie" erzählt hat.

Dafür habe es zwei Gründe gegeben, so Mross im Rückblick: "Ich dachte, ich schaffe das psychisch nicht", erklärt der 39-Jährige. "Die Sendung hat mir damals auch nicht so gefallen. Die haben ja dauernd über Tulpen und Hämorrhoidencreme gesprochen!"

Doch er und sein Team hätten dann das Konzept geändert, mehr auf "Musik und gute Laune" gesetzt. "Und das hat mir neues Selbstvertrauen gegeben." Heute trage er auch mehr Verantwortung als früher, so Mross, was seine Aufgabe spannender mache. "Als junger Wilder hat man vieles lockerer gesehen. Das ist heute anders - und das ist gut so."

Aus dem "jungen Wilden" ist heute ein Familienmensch geworden. "Wenn ich länger als eine Woche weg bin, muss ich meine Familie in der Nähe haben", sagt der zweifache Vater. "Die schlagen dann an einem zentralen Punkt ein Lager auf, das ich gut erreichen kann."

Die globalen Ereignisse, die er nicht steuern kann, würden ihn oft auch "ängstlich und besorgt" um seine Familie machen. Doch beruflich sei es eine Ehre, als Unterhaltungskünstler ein Gegengewicht zu all den schrecklichen Nachrichten setzen zu können. "Gerade auf diesen Aspekt meines Berufs bin ich sehr stolz."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal