Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Let's Dance 2015: Minh-Khai Phan-Thi weint, Katja Burkhard fliegt

Motsi Mabuse von Tanz gerührt  

Minh-Khai Phan-Thi: Tränen nach" Let's Dance"-Auftritt

02.05.2015, 10:32 Uhr | Birgit Aßmann

Was für eine Show von Minh-Khai Phan-Thi und Massimo Sinato am Freitagabend, als sie bei der RTL-Show "'Let's Dance" ihren Freestyle zeigten. Am Ende weinte die prominente Tänzerin - genauso wie zuvor Jurorin Motsi Mabuse. Jorge Gonzalez fühlte sich von dem Tanz sogar "geschwängert". Motsi lobte: "Es war grandios. Ich hatte zwischendurch Tränen in den Augen. Ich kann es nicht glauben, dass du nur eine Prominente bist, die tanzt". Nach diesem tollen Lob kullerten die Tränen bei Phan-Thi und Massimo nahm sie tröstend in die Arme.

Nicht einmal Joachim Llambi hatte an diesem heißen Tanz etwas auszusetzen. Jorge Gonzalez schwärmte: "Geil war der Tanz von den beiden. Ich fühle mich geschwängert. Das war wirklich Emotion pur, wie ein Profi." Für diese Darbietung räumten Phan-Thi und Sinato 29 Punkte ab. Auch Sylvie Meis bestätigte: "So emotional habe ich Motsi noch nie hier bei 'Let's Dance' gesehen." Am Ende setzte Massimo noch eins drauf und gestand: "Sie berührt selbst mich, wenn sie tanzt. Das passiert sehr selten."

Weitere Tränen hätte es fast bei der Tanzpartnerin des ehemaligen Gewichthebers Matthias Steiner gegeben: Der schlug Ekatarina Leonova das Mikrofon versehentlich mit voller Wucht an die Zähne. Die junge Tänzerin hatte sichtlich Schmerzen, hielt sich die Hand vor den Mund und konnte nicht sprechen. Glücklicherweise war, soweit in der Sendung zu sehen, den Zähnen nichts passiert. Doch schön war diese Erfahrung gewiss nicht.

Hans Sarpei ist ein echter Überflieger

"I believe I can fly", war das Lied, zu dem Hans Sarpei und seine Partnerin Kathrin Menzinger tanzten - und der Jury ebenfalls Lobeshymnen entlockten. Ganz in Weiß schwebten die beiden über das Parkett und ernteten zum Lob Standing Ovations. "Es war ein Genuss, hier zu sitzen und das anzuschauen. Ihr habt heute so viele Klamotten an, wie in den letzten beiden Shows nicht. Das soll heißen: Es ist nicht nötig, Klamotten abzulegen, um die Leute zu begeistern. Eure Körper, euer Tanzen, eure Ausstrahlung - das ist das, was begeistern soll. Nicht alles andere, was davon ablenkt", urteilte Llambi.

Absolut kein Lob holte sich TV-Moderatorin Katja Burkhard. Für ihren Freestyle bekam sie von den Juroren nur schlappe acht Punkte. Damit landete sie weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Auch die Zuschauer möchten die Blondine nicht noch einmal auf dem Tanzparkett sehen und wählten sie raus. Die 50 Jährige hatte sich gnadenlos vertanzt und die Energie des Liedes "Strong Enough" einfach nicht genutzt. Motsi machte bei Burkhard ihrem Namen alle Ehre und bezeichnete ihre Tanzerei als "energielos".

"Es ging leider nicht in die richtige Richtung", so Joachim Llambi. Auch Gonzalez merkte, dass der Rhytmus nicht stimmte und urteilte: "Heute war es nicht so doll." Die übrigen Paare hielten sich tapfer und sahnten Lob und eine Menge Punkte ab. Es ist aber zu vermuten, dass es letztendlich zwischen Hans Sarpei und Mhin-Khai Phan-Thi zu einem "Kampf der Tanzgiganten" kommen wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal