Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Newtopia: Pioniere gehen unter vielen Tränen

Letzte "Newtopia"-Folge  

Pioniere gehen unter Tränen. Vielen Tränen.

25.07.2015, 11:50 Uhr | demo

Newtopia: Pioniere gehen unter vielen Tränen. Die letzte "Newtopia"-Folge drückte heftig auf die Tränendrüse. (Quelle: Sat.1)

Die letzte "Newtopia"-Folge drückte heftig auf die Tränendrüse. (Quelle: Sat.1)

"Lebt wohl, ihr Helden von 'Newtopia'. Immerhin habt ihr es versucht." Mit diesen melodramatischen Worten, aus dem Off gesprochen über das Bild der davon schlurfenden Pioniere, endet das große TV-Experiment von Sat.1. In der letzen Folge ließen die Macher von "Newtopia" nichts unversucht, eine gescheiterte Show-Idee als Verlust für die Welt zu verbrämen. Dass dabei tüchtig auf die Tränendrüse gedrückt werden musste, ist klar.

Das Ende von "Newtopia" war eine geschäftliche Entscheidung des Senders. Aufwendige Produktion bei gleichzeitig rapide sinkenden Quoten rechtfertigten es einfach nicht, die Suche nach einer besseren Gesellschaft fortzusetzen. Um diese Tatsache macht Sat.1 zwar keinen Hehl, versucht aber, sie in der letzten Episode mit tonnenweise Rührseligkeit zu kaschieren.

NT 4 Ever

Enttäuschte Kandidaten, denen das Ende ihrer Zweckgemeinschaft möglicherweise tatsächlich zu Herzen geht, lieferten dafür die passenden Bilder am Fließband. Jung-Manager Derk, der weinend "NT 4 Ever" in blauer Farbe aufs Dach pinselt. Kate, die weinend durch den Garten flaniert oder weinend Kühe streichelt. Vaddi und Derk, die mit entrücktem Blick über die guten alten Zeiten auf der Farm sinnieren. Dazu immer wieder Szenen von Kandidaten, denen stumme Tränen über die Wangen kullern.

Dass diese Bilder ihre Wirkung auf den Zuschauer auch bestimmt nicht verfehlen, wird jede mögliche und unmögliche Szene mit sehr sehr trauriger Musik untermalt. Dabei war den Machern nichts zu pathetisch, nichts zu bemüht, nichts zu plump. Von sphärischem Klaviergeklimper über "The Show Must Go On" von Queen bis hin zu "The End" von den Doors bediente man sich der kompletten Klaviatur bedeutungsschwanger anmutender Musik-Schnipsel.

"Mehr als eine TV-Show"

Die Botschaft, die Sat.1 gerne verstanden wissen möchte, durfte dann schließlich Derk aussprechen. Anlässlich einer Versteigerung von "Newtopia"-Devotionalien an ein Grüppchen Besucher hält er eine, natürlich tränenschwangere, Ansprache und verkündet: "Newtopia ist viel mehr als eine TV-Show." Für ihn mag das sogar stimmen, für Sat.1 nicht. In Erinnerung bleiben möchte der Sender als Schöpfer eines revolutionären TV-Formates, für das die Zuschauer einfach noch nicht reif waren. Bleibt einem diese Anerkennung schließlich versagt, kann man schon mal ein paar Tränchen vergießen. Oder vergießen lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal