Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Nikola" ist zurück: RTL kramt Comedyserie aus dem Archiv

Wiederholungen im Hauptprogramm  

RTL kramt "Nikola" aus dem Archiv hervor

20.02.2016, 13:31 Uhr | t-online.de

Was tun mit dem Sendeplatz am Donnerstag um 22.15 Uhr? RTL setzt auf Programm aus der Konserve - und strahlt ab nächster Woche Wiederholungen der Comedyserie "Nikola" aus, wie das Medienmagazin "dwdl.de" berichtet.

Eigentlich als Lückenfüller und Notlösung gedacht, hatten sich Wiederholungen der Comedy-Reihe "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5" am Donnerstagabend überraschend als passabler Quotenbringer entpuppt. Daraufhin entdeckte RTL die Comedy für sich und holte auch noch die Gaby-Köster-Serie "Ritas Welt" zurück ins Programm. 

Weil es von den "Sekretärinnen" aber nur eine Staffel gibt - die Serie wurde gleich wieder eingestellt - musste nun ein Ersatz her. Also kramt RTL jetzt "Nikola" aus dem Archiv hervor: Ab dem 25. Februar läuft die Krankenhaus-Comedy ab 22.15 Uhr in Doppelfolgen.

Schwester Nikola vs. Dr. Schmidt

Für die Zuschauer bedeutet das ein Wiedersehen mit Schwester Nikola Vollendorf (Mariele Millowitsch), die regelmäßig mit ihrem selbstherrlichen Chefarzt Dr. Robert Schmidt (Walter Sittler) aneinander gerät. Und das nicht nur in der Rheintalklinik - die beiden sind auch noch Nachbarn. Ebenfalls mit von der Partie: Die junge Jenny Elvers in ihrer Rolle der Elke Pflüger, Nikolas bester Freundin.

Die Comedyserie lief von 1997 bis 2005 auf RTL, 110 Folgen wurden in fünf Staffeln gedreht - damit sollte RTL bis auf Weiteres genug Material haben, um den Sendeplatz zu füllen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: