Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino > Germany’s Next Topmodel 2018 >

GNTM 2016: Familie von Fata sollte sie nicht nackt sehen

Topmodel-Kandidatin Fata  

"Mein Freund hat mich auch noch nicht nackt gesehen"

18.03.2016, 16:19 Uhr | SaSch, t-online.de

Sie war die einzige, die beim "Germany's Next Topmodel"-Nacktshooting standhaft blieb: Kandidatin Fata weigerte sich, die Hüllen fallen zu lassen und durfte Unterwäsche tragen. Jetzt verriet sie im Interview mit der "Bild", dass selbst ihr Freund sie noch nie im Evakostüm gesehen hat.

Eigentlich ist Model-Mama Heidi Klum dafür bekannt, keine Ausnahmen zu machen. Der Fairness halber. Für Fata kam es aber von Anfang an nicht in Frage, blank zu ziehen. Sie gab religiöse und kulturelle Gründe an und erntete von Klum Verständnis. Hautfarbene Unterwäsche und ein Opossum verdeckten ihren Körper - viel zu sehen war nicht.

Familie sollte sie nicht nackt sehen

Die "Bild" hakte bei der brünetten Schönheit, die aus Bosnien-Herzigowina stammt, nach. Sie sagt: "Ich habe so eine riesige Familie und konnte mir auch aus diesem Grund nicht vorstellen, dass mich einer von ihnen nackt sieht. Mein Freund hat mich auch noch nicht nackt gesehen, also soll es auch nicht die ganze Welt sehen."

Sie sei gläubig und die Religion würde einen großen Teil in ihrem Leben einnehmen. Dennoch sei sie ein ganz normaler "Teenie". "Ich toleriere jeden und will auch einfach nur toleriert werden in dem, was ich tue", so die 20-Jährige.

Von anderen Kandidatinnen enttäuscht

Auch wenn sie Bammel hatte, ihre Entscheidung Heidi Klum mitzuteilen, sei sie im Nachhinein sehr stolz und froh, an ihrer Haltung nichts geändert zu haben. Auch andere Kandidatinnen hatten sichtliche Schwierigkeiten sich zu entblößen, trauten sich dann aber doch. Dazu sagt Fata: "Ich fand es traurig, dass viele Mädchen es zu Anfang nicht wollten, es aber dann doch getan haben und später Tränen geflossen sind, weil sie es bereut haben."

Fata will "Germany's Next Topmodel" werden

Fata ist sich sicher, dass es in diesem Jahr bei "Germany's Next Topmodel" klappt, ihr Ehrgeiz ist ungebrochen. Bereits im letzten Jahr war sie dabei und scheiterte aber nach der ersten Runde, weil sie zum damaligen Zeitpunkt noch keinen deutschen Pass hatte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
„Das ist die Apple Produktwelt. Das ist OTTO“
jetzt zum Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018