Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Hans Meiser rechnet mit aktuellem TV-Programm ab

Hans Meiser rechnet mit Fernsehmachern ab  

"Ich kann mir den Quark nicht mehr angucken"

26.05.2016, 13:30 Uhr | t-online.de

Hans Meiser rechnet mit aktuellem TV-Programm ab. Der langjährige RTL-Talker Hans Meiser findet, dass sich "das Fernsehen sehr stark zum Negativen verändert hat". (Quelle: dpa)

Der langjährige RTL-Talker Hans Meiser findet, dass sich "das Fernsehen sehr stark zum Negativen verändert hat". (Quelle: dpa)

TV-Urgestein Hans Meiser rechnet in einem Interview mit "Focus Online" mit dem heutigen Fernsehprogramm ab. Er beklagt die "mangelhafte Qualität", das "bewusst nachlässige Arbeiten", den Trend "Quote statt Qualität", den "langweiligen Einheitsbrei" und den "fehlenden Mut, etwas Neues auszuprobieren".

Der Moderator und Talkmaster war 26 Jahre lang einer der ganz großen Stars bei RTL. Er weiß, wovon er spricht, wenn er Besorgnis über bestimmte Veränderungen äußert. Zeit- und Quotendruck würden das Fernsehen kaputt machen.

"Es wird bewusst nachlässig gearbeitet"

"Heute werden bei gewissen Sendungen nur Leute mit vermeintlichen Macken genommen, weil die Sender denken, damit Quote generieren zu können", erklärt Meiser. Außerdem werde teilweise "bewusst nachlässig gearbeitet", wie Jan Böhmermanns #Verafake enthüllte. Allerdings habe RTL bei dem Vorfall die falschen Konsequenzen gezogen: "Da muss ich nicht das ganze Team austauschen, da müssen die Entscheider des Teams ausgetauscht werden", fordert er.

"Manipulation der bösesten Art"

Weiterhin beklagt Meiser die mangelnde Wahrhaftigkeit im TV: "Wenn die Geschichte von Vera Int-Veen tatsächlich so stimmt, dass sie sich mit einem Kamerateam bei einem Behinderten unter falschem Vorwand in die Wohnung eingeschmuggelt hat und das dann auch noch entsprechend geschnitten hat - das ist ja das Infame - ist das natürlich Manipulation der bösesten Art."

"Fernsehen hat sich stark zum Negativen verändert"

Insgesamt findet Meiser, dass sich "das Fernsehen sehr stark zum Negativen verändert" habt. "Bei der Vielzahl der Fernsehsender, die wir haben, hat die Vielzahl der guten Fernsehprogramme nicht Schritt gehalten. (...) Vor fünfzehn oder zwanzig Jahren war das Fernsehen noch vielfältiger. Macht heute einer eine erfolgreiche Sendung wird sofort auf einem anderen Kanal eine ähnliche Sendung erstellt. Das ist alles einheitlicher Brei geworden" beklagt der RTL-Mann der ersten Stunde.

"Zu feige, etwas wirklich Neues auszuprobieren"

Er wünsche sich mehr Glaubhaftigkeit und Mut im deutschen Fernsehen: "Wir als Journalisten - und ich nehme an, dass sich die Kollegin Int-Veen auch als solche bezeichnet - müssen korrekter arbeiten, wenn wir glaubwürdig bleiben wollen." Außerdem solle die Quote nicht weiterhin der einzige Maßstab bleiben: "Ich glaube, dass die Menschen beim Fernsehen heutzutage zu wenig Mut haben, denn es könnte ja floppen. Und wenn es floppt, könnte ich ja vielleicht gefeuert werden. Die sind zu feige, heute etwas wirklich Neues auszuprobieren."

"Ich glaube es muss mal ein Ruck durchs Fernsehen gehen, damit sich auch die alten Haudegen auf das besinnen, was Fernsehen ist. Das Fernsehen ist keine Grabbelkiste beim Sommerschlussverkauf."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal