Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino > Promi Big Brother 2018 >

"Promi Big Brother"-Kandidaten: "Hälfte aller Namen ist falsch"

...

"Promi Big Brother"-Kandidaten  

Désirée Nick: "Die Hälfte aller Namen ist falsch"

25.08.2016, 16:16 Uhr | Denis Mohr

"Promi Big Brother"-Kandidaten: "Hälfte aller Namen ist falsch". Désirée Nick ist diesmal Co-Moderatorin bei "Promi Big Brother". (Quelle: Imago)

Désirée Nick ist diesmal Co-Moderatorin bei "Promi Big Brother". (Quelle: Imago)

Vor dem Start von "Promi Big Brother" wird stets wild spekuliert, wer in den Container zieht. Häufig sind die zuvor vermeldeten dann auch tatsächlich die späteren Kandidaten. Das ist in diesem Jahr anders, behauptet die neue Co-Moderatorin Désirée Nick.

"Es wurde noch nie so viel falsch spekuliert wie in dieser Staffel", erklärte die 59-Jährige gegenüber t-online.de. Im Gespräch für den Promi-Knast sind derzeit Schauspielerin Natascha Ochsenknecht, Millionärsgattin Cathy Lugner, Sänger Joachim Witt, Proll-Prinz Marcus von Anhalt, Ex-Kicker Mario Basler, Transfrau Edona James sowie "Eis am Stiel"-Darsteller Zachi Noy. Als relativ sicher wurde zudem vermeldet, dass Uschi Glas' dauerkrawalliger Zögling Ben Tewaag die WG aufmischen soll.

Zuvor war bereits die Rede von Gina-Lisa Lohfink und Sänger Marc Terenzi, die aber laut "Bild" beide lieber ins Dschungelcamp gehen. Auch Designerin Sarah Kern und TV-Anwältin Helena Fürst wurden gehandelt.

Laut Nick müssen die Zuschauer auf einen Großteil dieses erlesenen Trash-Potpourris verzichten, wenn die Show am 2. September startet. "Sehr viele Namen bei diesen Spekulationen waren falsch. Viel mehr, als je zuvor. Die Medien liegen ja oft richtig, aber diesmal waren über die Hälfte aller Namen falsch."

"Eine Rotlicht-Milieu-Unterwelt-Schiene"

Gewöhnlich enthüllt Sat.1 die Prominenten, die es am Ende in den Container verschlägt, erst kurz vor Staffel-Start. Wer in der vierten Auflage tatsächlich dabei ist, verriet auch Nick nicht. Persönliche Favoriten hat sie dennoch.

"Ich würde mich sehr freuen, wenn drei Kilogramm Silikon-Brüste teilnehmen würden: diese Edona James. Und den adoptierten Proll-Prinzen, dessen Vater der Mann von Zsa Zsa Gabor ist, fände ich auch sehr passend. Dann wäre eine Rotlicht-Milieu-Unterwelt-Schiene vertreten", sagte Nick. 

Die Berlinerin war im vergangen Jahr selbst unter den Kandidaten. Im Haus lieferte sie sich mehrere Duelle mit Playmate Sarah Nowak und schaffte es bis ins Halbfinale. Diesmal kehrt sie als Co-Moderatorin zurück und darf das Treiben im Haus kommentieren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018