Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino > Promi Big Brother 2017 >

Wegen "Promi Big Brother" muss Désirée Nick 60.000 Euro zahlen

...

Désirée Nick  

Wegen "Promi Big Brother" muss sie 60.000 Euro zahlen

09.09.2017, 16:30 Uhr | rix, t-online.de

Wegen "Promi Big Brother" muss Désirée Nick 60.000 Euro zahlen. Désirée Nick belegte 2015 den sechsten Platz bei "Promi Big Brother". (Quelle: imago)

Désirée Nick belegte 2015 den sechsten Platz bei "Promi Big Brother". (Quelle: imago)

2015 zog es Désirée Nick in Deutschlands härteste Promi-WG, ein Jahr später moderierte sie die Show sogar selbst. Doch ausgerechnet dieses Format kostete die Kabarettistin jetzt ein Vermögen.

Für ihre Teilnahme bei "Promi Big Brother" kassierte Désirée Nick 90.000 Euro, auch ihr Buch "Säger und Rammler und andere Begegnungen mit der Männerwelt" brachten der Blondine eine Menge Geld ein. Und genau aus diesem Grund soll das Finanzamt jetzt von der 60-Jährigen ganze 60.000 Euro Steuernachzahlung gefordert haben.

Eine Summe, die sie nicht selbst zahlen konnte. "Familie und Freunde haben mir das Geld geliehen. Und ich musste an das Ersparte für die Ausbildung meines Sohnes gehen", erzählt sie im Interview mit der "Bild"-Zeitung.

"Es ist sittenwidrig"

Obwohl sie sich trotz der Steuernachzahlung keinesfalls am Existenzminimum bewege, sie besitzt noch ein Haus in Brandenburg, ärgere sie sich über die Summe. "Es ist sittenwidrig, wie man als erfolgreiche, alleinerziehende Künstlerin vom Finanzamt noch bestraft wird. Ich finde, Künstler und Alleinerziehende sollten komplett von der Steuer befreit sein!"

Doch wer glaubt, Désirée Nick wird jetzt Reality-Formaten den Rücken kehren, hat sich getäuscht. Gerüchten zufolge, soll die Mutter eines 21-jährigen Sohnes in der Nackt-Show "Adam sucht Eva" mitmachen und die Liebe fürs Leben suchen. Bestätigt hat die Schauspielerin ihre Teilnahme nicht, doch der "Bild" verriet sie: "Ich würde so etwas nie wegen des Geldes machen, sondern wegen der Romantik."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018