Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Let's Dance" – Wichtige Botschaft: Ilka Bessins erste Worte zum Aus

Wichtige Botschaft  

Ilka Bessins erste Worte zum "Let's Dance"-Aus

09.05.2020, 12:02 Uhr | mbo, t-online

"Let's Dance" – Wichtige Botschaft: Ilka Bessins erste Worte zum Aus. Ilka Bessin und Erich Klann: Die beiden sind am Freitagabend bei "Let's Dance" ausgeschieden. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Ilka Bessin und Erich Klann: Die beiden sind am Freitagabend bei "Let's Dance" ausgeschieden. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Vergangene Woche holte sie ihr altes "Cindy aus Marzahn"-Kostüm für die Tanzshow noch mal raus. Nun musste Ilka Bessin "Let's Dance" verlassen. Nach dem Ausscheiden hat sie eine wichtige Message.

Durch zehn Folgen der diesjährigen Staffel von "Let's Dance" hat sich Ilka Bessin gemeinsam mit Profitänzer Erich Klann getanzt. Am Freitagabend war dann Schluss. Die 48-Jährige konnte die Jury rund um Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge González sowie das Publikum nicht länger überzeugen. Stolz ist die Berliner Komikerin aber trotzdem auf sich. Bis auf Platz fünf hat sie es immerhin geschafft – keine schlechte Leistung. Im Interview nach dem Aus erklärt sie, wie sie sich nun fühlt und richtet sich an die ganz Kleinen.

An diesem Freitag mussten die fünf verbliebenen Paare zwei Tänze präsentieren. In den sogenannten "Challenge Dances" ging es darum, ein bestimmtes Requisit 30 Sekunden lang in den Auftritt einbauen. Die zwei schwarzen Federfächer, die Bessin und Klann im Samba zu "I Love To Love" als Vogelflügel interpretierten, kamen bei der Jury besser an als der Tanz selbst: "Viel Chichi, viel Federn, wenig Samba. Es war nicht so, wie es sein sollte", urteilte Joachim Llambi. Für ihre Performance gab es insgesamt elf Punkte – von 30 möglichen. Oben im Video können Sie sich noch einmal selbst ein Bild von dem Auftritt machen.

"Mach es einfach, wenn es dir Spaß macht"

Im Nachhinein sagt Bessin in die RTL-Kamera: "Irgendwann geht jede Reise zu Ende. Natürlich ist man traurig, dass man nicht weiter gekommen ist. Aber man freut sich auch für die anderen, denn die sind tänzerisch einfach großartig." Es sei alles in Ordnung, so wie es gekommen ist. Sie hätte einen schönen letzten Tanz tanzen dürfen und sei stolz darauf. Sie sei sehr glücklich, Teil der Show gewesen zu sein und tolle Menschen kennengelernt zu haben. "Ich bedanke mich bei allen für diese tolle Erfahrung. Wenn ich jetzt meine Mutter mal wieder im Garten besuchen darf, geht es mir gut mit Pellkartoffeln und Quark."

Eines ist ihr besonders wichtig zu sagen: "Ich möchte gerne den Kiddies mit auf den Weg geben: Egal, was du machst, welches Hobby du hast, ob du das langsamer machst oder noch nicht so gut, mach es einfach, wenn es dir Spaß macht. Lass dir von niemandem sagen, dass du etwas nicht kannst. Du machst das immer so, wie es für dich am besten ist. Wenn das jemand anderem nicht gefällt, dann soll er eben einfach nicht hingucken." Diese Worte der Comedienne kommen eindeutig von Herzen. 

Bessin wurde immer wieder stark kritisiert und bekam bösartige Kommentare im Netz ab. Unter anderem dafür, dass sie trotz ihrer eher schwachen Leistung bei "Let's Dance" so weit gekommen ist, während andere – talentiertere Tänzerinnen und Tänzer – die Show schon eher verlassen mussten. Klann sagt, gerade das habe sie als Team besonders zusammengeschweißt – und nicht zu vergessen: die gemeinsamen Mittagessen.

Sie sind noch dabei 

Als Sieger des Abends kam Sänger Luca Hänni mit Partnerin Christina Luft ins Halbfinale. Der 25-Jährige holte in beiden Runden jeweils die Höchstwertung von 30 Punkten. Die volle Punktzahl bekam auch Schauspieler Tijan Njie beim "Challenge Dance": Der 28-Jährige stellte in einem Contemporary mit Kathrin Menzinger ein Liebespaar dar, das sich trennt. Dabei waren sie mit einem Seil an den Fußfesseln zusammengebunden.

Artistin Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató sind am kommenden Freitag ebenfalls im Halbfinale zu sehen. Genauso wie "Ninja Warrior"-Sieger Moritz Hans und Renata Lusin. Die vier Stars kämpfen kommende Woche um den Einzug in die Endrunde.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: