Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Einzelspringen Großschanze: Skispringen im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skispringen  

Einzelspringen Großschanze

|



Skispringen Live-Ticker

Willingen, Deutschland 29. Januar 2017, 15:05
Einzelspringen Großschanze
1. DG 2. DG Gesamt Beendet
Pos.
Name
Weite Sprung 1
Weite Sprung 2
Punkte gesamt
1.
Andreas Wellinger
147.5 m 
135.0 m 
243.2 
2.
Stefan Kraft
148.5 m 
135.5 m 
242.0 
3.
Manuel Fettner
144.5 m 
135.0 m 
241.0 
4.
Daniel-Andre Tande
149.5 m 
134.0 m 
240.4 
5.
Kamil Stoch
145.0 m 
135.0 m 
232.9 
6.
Michael Hayböck
135.5 m 
145.4 m 
225.9 
7.
Gregor Schlierenzauer
141.5 m 
135.0 m 
222.5 
8.
Jurij Tepes
142.0 m 
125.5 m 
221.1 
9.
Peter Prevc
137.5 m 
142.5 m 
218.5 
10.
Piotr Zyla
138.0 m 
131.0 m 
216.2 
11.
Evgeniy Klimov
132.5 m 
140.0 m 
214.8 
12.
Andreas Stjernen
135.0 m 
133.0 m 
209.5 
13.
Maciej Kot
133.0 m 
135.0 m 
207.1 
14.
Dawid Kubacki
135.0 m 
136.0 m 
206.3 
15.
Jan Ziobro
143.5 m 
127.0 m 
203.3 
16.
Andreas Kofler
134.0 m 
130.5 m 
201.5 
17.
Denis Kornilov
136.0 m 
134.5 m 
201.4 
18.
Markus Eisenbichler
133.0 m 
129.5 m 
200.1 
19.
Vincent Descombes
138.5 m 
132.0 m 
199.9 
20.
Stephan Leyhe
133.5 m 
134.0 m 
199.6 
21.
Janne Ahonen
132.0 m 
129.5 m 
198.4 
22.
Anders Fannemel
138.0 m 
127.5 m 
195.2 
23.
Richard Freitag
133.0 m 
121.0 m 
194.7 
24.
Robert Johansson
133.5 m 
128.5 m 
193.3 
25.
Domen Prevc
133.0 m 
120.0 m 
187.5 
26.
Johann Andre Forfang
138.5 m 
124.0 m 
184.5 
27.
Jernej Damjan
133.5 m 
118.5 m 
178.9 
28.
Cene Prevc
131.5 m 
119.5 m 
170.6 
29.
Markus Schiffner
134.0 m 
115.5 m 
170.3 
30.
Tom Hilde
137.0 m 
113.0 m 
165.8 
Letzte Aktualisierung: 15:34:12
Ende
 
Wie geht es für die Skispringer vor der WM weiter? Höchst spektakulär, denn am kommenden Wochenende ist Skifliegen auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf angesagt. Ich bedanke mich jetzt aber auch im Namen aller Kollegen für Ihr geneigtes Interesse an diesem Wintersport-Marathonwochenende. Ihnen noch einen schönen Restsonntag und bis bald!
Fazit
 
Nach Platz 3 in Wisla und Platz 2 in Zakopane holt Andreas Wellinger in Willingen seinen zweiten Weltcupsieg. Und das in einem hochdramatischen Springen, die Top 4 trennen lächerlich 1,9 Punkte. Die Jury hat allerdings den zweiten Durchgang ein wenig versaut und den Anlauf viel zu sehr verkürzt. Da machte der 1. Durchgang doch deutlich mehr Spaß.
Tande
 
Und so spannend geht es weiter, denn auch für Daniel-Andre Tande sind nur 134,0 Meter drin. Auch für ihn nur 18,0, Windpunkte werden 0,3 mehr als bei Wellinger abgezogen. Und das geht sich dann nicht mehr aus, Tande fliegt komplett vom Podest.
Wellinger
 
Jetzt muss Andreas Wellinger vorlegen. Es geht zäh, aber das ist ja bei allen so. 135,0 Meter, reicht das überhaupt für Kraft? Noten sind nicht so toll mit 18,0 bis 18,5. Wellinger bleibt um 0,3 Punkte vorne!
Kraft
 
Kann Stefan Kraft seinen Teamkollegen Fettner stoppen? Er muss über 135 Meter springen, das wird ganz eng! 135,5 Meter, Fettner muss die Leaders Lounge räumen.
Stoch
 
Drei Österreicher vor Tepes, aber jetzt grätscht Kamil Stoch dazwischen. Fettner kann er nicht angreifen, für Platz 2 reichen 135,0 Meter aber locker. Trotzdem war das heute nicht sein Tag.
Fettner
 
Manuel Fettner kämpft sich auf 136,0 Meter durch, das ist ein gefühlter 140er. Und natürlich die klare Führung.
Tepes
 
Jurij Tepes würden jetzt schon 130 Meter für die Führung reichen. Aber mehr als 125,5 Meter spielt es auch für ihn nicht. Schade, dass die Jury da so übervorsichtig war, vor Freitag gab es da wirklich keinen Grund.
Schlierenzauer
 
Gregor Schlierenzauer macht das Beste draus. Und das heißt aktuell 135,0 Meter. Und das reicht für den Platz direkt hinter Hayböck.
Ziobro
 
Jan Ziobro ist mit weniger als 87 km/h Anlauf natürlich erst recht chancenlos, bei 127,0 Metern ist Schluss.
Zyla
 
Selbst ein Piotr Zyla hat hier keine Chance auf eine ordentliche Weite, 131,0 Meter sind natürlich nicht sein Leistungsvermögen. Die Kompensation rettet ihm immerhin noch Rang 3.
Freitag
 
Richard Freitag wird fluchen, dass er nicht Elfer geworden ist. So sind mit diesem Minianlauf nur 121,0 Meter drin.
 
 
Noch eine Luke weniger Anlauf!
 
 
Und nun eröffnet Richard Freitag die Top 10 nach Sprung 1.
P. Prevc
 
Peter wird heute wieder bester Prevc werden. Und das wohl mit einer guten Platzierung, denn er holt 142,5 Meter raus. Reicht das für Hayböck? Nein, da fehlen dann doch etliche Punkte.
Kubacki
 
Das sieht schon deutlich besser aus, 136,0 Meter reichen Dawid Kubacki für Rang 6.
Fannemel
 
Nein, auch Anders Fannemel hat die Höhe nicht. Und der Norweger landet schon bei 127,5 Metern.
Descombes
 
Vincent Descombes kann sich beeilen wie er will, diese Aufwindböe ist nicht mehr da. 132,0 Meter gehen aber in Ordnung.
Hayböck
 
Heinz Kuttin winkt Hayböck schnell ab, denn derzeit ist der Aufwind an der oberen Grenze. Das kann sein Schützling natürlich nutzen, 145,5 Meter bringen die Führung.
Forfang
 
Auch Johann Andre Forfang fällt da im unteren Drittel runter wie ein nasser Sack. 124,0 Meter bedeuten einen Rückschritt auf Platz 11.
D. Prevc
 
Domen Prevc kacherlt auf 120,0 Meter und das nach diesem Premiumsprung im Probedurchgang. Es spricht jetzt wohl vieles für eine Pause.
Stjernen
 
Andreas Stjernen kann da nicht ganz mithalten, aber 133,0 Meter reichen noch für Rang 2.
Klimov
 
Aber jetzt geht es dahin! 140,0 Meter katapultieren Evgeniy Klimov deutlich an die Spitze.
Leyhe
 
Macht es Lokalmatador Stephan Leyhe besser? Durchaus, 134,0 Meter könnten für die Spitze reichen. Nein, Noten um 18,0 und gleich 26,2 Punkte Abzug für den Wind lassen ihn auf Rang 5 zurückfallen.
Eisenbichler
 
Auch Markus Eisenbichler fällt zurück. Mit nur 129,5 Metern bleibt er gerade mal noch vor Janne Ahonen als Vierter.
Kornilov
 
Prima Aufwind für Denis Kornilov, aber Kot kann er mit 134,5 Metern nicht einkassieren. Kofler auch nicht.
Johansson
 
Keine Höhe bei Robert Johansson, so kann er unten im Hang auch den Aufwind nicht nutzen und landet schon bei 128,5 Metern.
Kofler
 
Andi Kofler nur das fünfte Rad am ÖSV-Wagen? Da muss er Gegenmaßnahmen ergreifen, aber das gelingt mit 130,5 Metern nur bedingt.
Kot
 
Maciej Kot muss heute deutlich früher als gewohnt ran, erfreut uns aber mit 135,0 Metern. Langsam nimmt die Sache doch Fahrt auf.
Ahonen
 
Es geht auch von Gate 10 in Richtung 130! Janne Ahonen hat heute mal wieder einen richtig guten Tag und kitzelt 129,5 Meter raus.
Damjan
 
Jernej Damjan geht mit 118,5 Metern in Führung, er wendet sich trotzdem mit Grausen ab.
Hilde
 
Oh weh, Tom Hilde mit Minianlauf auch nur 113,0 Meter, das sind 24 Meter weniger als zuvor. Ich verstehe nicht ganz, dass die Jury schon zu Beginn dermaßen radikal an der Anlaufschraube dreht.
Schiffner
 
Anlauf nur von Luke 10, das ist schon grenzwertig. Markus Schiffner springt noch vier Meter kürzer.
C. Prevc
Und wir starten wieder. Mit Cene Prevc, aber nur 119,5 Metern. Aufwind ist aber weiter da, keine Sorge.
 
 
Ganz kurze Pause, um 16:17 Uhr beginnt das große Finale. Mit sehr realistischer Siegchance für Andreas Wellinger.
Zwischenfazit
 
Tande, Wellinger und Kraft voran, Stoch, Fettner und Tepes noch in Lauerposition. Der Rest kämpft um eine gute Platzierung. Jakub Janda und Stefan Hula aber nicht mehr, Sprünge auf 136,0 Metern waren schon zu wenig!
Stoch
 
Aber jetzt passt es. Und der Sprung passt auch, 145,0 Meter und überragende Noten, Kamil Stoch ist zur Halbzeit Vierter.
 
 
Kamil Stoch muss warten, der Wind ist nicht im Korridor. Und zwar ist der Aufwind zu schlecht, nicht zu gut!
Tande
 
Daniel-Andre Tande greift die 150 an! Ganz knapp nicht, aber 149,5 Meter bringen ihm 1,2 Punkte mehr als Wellinger.
D. Prevc
 
Hoppla, ganz flache Flugkurve von Domen Prevc. Er quält sich auf 133,0 Meter, damit ist er nur auf Platz 15.
Kraft
 
Auch bei Stefan Kraft und der nutzt die Gunst der Stunde für 148,5 Meter. Aber ich denke Wellinger bleibt aufgrund der Windpunkte vorne. So ist es!
Kot
 
So wie auch Maciej Kot mit 133,0 Metern nicht. Ich muss mich wiederholen, der Aufwind ist weiter da.
Hayböck
 
Auch Michael Hayböck bleibt mit 135,5 Metern deutlich hinter den Erwartungen. Auch er kann damit nicht einmal die Top 10 angreifen.
Eisenbichler
 
Gute Höhe von Markus Eisenbichler und dann fällt er bei 133,0 Meter runter. Der Aufwind hätte eigentlich gepasst, aber damit reicht es nur zu Platz 16.
Fettner
 
Weiter Satz von Manuel Fettner auf 144,5 Meter. Das müsste Rang 2 sein, so ist es.
Zyla
 
138,0 Meter für Piotr Zyla, alles wird vom Wellinger-Flug überragt. Der Pole verdrängt Freitag von P5.
Freitag
 
So weit geht es hier für Richard Freitag erwartungsgemäß nicht. 133,0 Meter reichen für das Finale, locker sogar, er reiht sich als Fünfter ein.
Wellinger
 
Andreas Wellinger zaubert 147,5 Meter in den Auslauf. Das ist natürlich die haushohe Führung und eine Ansage auch in Richtung Tagessieg.
Kofler
 
Ein Meter weniger für Andreas Kofler, er bangt nach der Schlierenzauer-Rückkehr um seinen Platz im WM-Team.
Stjernen
 
Solide 135,0 Meter für Andreas Stjernen. Wir vermissen die 140er-Sprünge.
Descombes
 
Mit dem Aufwind schleicht Vincent Descombes auf 138,5 Meter. Da hat er das Maximum herausgeholt, dafür war dann die Landung nicht mehr so gut. Rang 7 gibt das in Summe.
Geiger
 
Karl Geiger landet schon bei 130,5 Metern. Und das wird nicht reichen!
P. Prevc
 
Und so landet auch Peter Prevc schon bei 137,5 Metern. Aber die Jury wird jetzt sicherlich nicht wieder verlängern. Und für Rang 4 reicht das ohnehin noch.
Klimov
 
Auch für Klimov sind jetzt nicht mehr als 132,5 Meter drin. Bisher hat sich die Anlaufverkürzung nicht bewährt.
Kubacki
 
135,0 Meter bringen Dawid Kubacki auf Rang 4.
Leyhe
 
Gleiche Weite für Stephan Leyhe, aber das reicht auch, denn der verkürzte Anlauf wird punktemäßig schlagend.
Johansson
 
Eine Luke weniger Anlauf jetzt! Und das merkt man bei Robert Johansson auch, er hat nicht die Höhe und landet schon bei 133,5 Metern.
Tepes
 
Jurij Tepes hat gestern mit dem 2. Sprung schon alles wieder im Griff gehabt. Heute nutzt er den Aufwind für satte 142,0 Meter. Nur knapp 15 Windpunkte gehen weg, das ist Rang 1!
Kasai
 
Das war ein etwas unsauberer Sprung von Noriaki Kasai, somit landet er schon bei 131,0 Metern.
Fannemel
 
Anders Fannemel bekommt ein gutes Windpolster und lässt sich auf 138,0 Meter tragen. Er ist damit derzeit Dritter.
Hula
 
136,0 Meter für Stefan Hula, aber 25,2 Windpunkte werden abgezogen. Daher ist er nur Elfter.
Stursa
 
Läuft gar nicht gut für die Tschechen, Vojtech Stursa hat mit 122,0 Metern gleich gar keinen Auftrag.
Koudelka
 
Roman Koudelka bekommt für seine 135,0 Meter auch nur verhältnismäßig wenig Punkte.
Janda
 
136,0 Meter von Jakub Janda lassen keine Fragen offen. Oder doch, er bekommt gleich 24,6 Windpunkte abgezogen und ist noch nicht fix weiter.
C. Prevc
 
Cene Prevc landet schon bei 131,5 Meter, das gibt Damjan wieder Hoffnung auf den Startplatz im Team bei der WM.
Schiffner
 
Halber Meter mehr für Markus Schiffner, er reiht sich als Achter ein.
Damjan
 
Jernej Damjan wurde gestern im Team durch Cene Prevc ersetzt, heute schafft er ordentliche 133,5 Meter.
Forfang
 
Auch Forfang springt weit, 138,5 Meter sollten für Rang 3 reichen.
Ziobro
 
Aber ich befürchte, lange schaut die Jury da nicht mehr zu. Denn Jan Ziobro springt auf 143,5 Meter.
Schlierenzauer
 
Stilistisch sehr feiner Sprung von Gregor Schlierenzauer, auch die Weite passt mit 141,5 Metern. 20,4 Windpunkte gehen weg, aber natürlich ist das Platz 1.
Wank
 
Und das gilt leider erst recht für die 126,5 Meter von Andreas Wank.
Hlava
 
Zwei Meter weniger für Lukas Hlava, das wird auch nichts.
Määttä
 
Das wird nicht reichen, heute sind sogar mehr als die 131,0 Meter von Jarkko Määttä gefragt. Außer der Wind dreht!
Kornilov
 
Nur ein Meter weniger für Denis Kornilov, der Russe holt sich die Führung!
Hilde
 
Mehr aus zwei Meter pro Sekunde Aufwind für Tom Hilde, das ist seine Welt. Mit 137,0 Metern geht aber auch er nicht an Ahonen vorbei.
Sakuyama
 
Halber Meter weniger für Kento Sakuyama, auch er ist raus.
Larinto
 
Ville Larinto landet bei 127,5 Metern. Klingt nicht schlecht, ist aber heute deutlich zu wenig.
Huber
 
Zehn Meter mehr für Daniel Huber, da geht was! Erst einmal Rang 2 hinter Ahonen.
Matura
 
Jan Matura muss mit 124,0 Metern gar nichts mehr hoffen oder bangen.
Lanisek
 
132,0 Meter bringen Anze Lanisek Rang 2. Aber deutlich unter 100 Punkte, er muss hoffen, dass der Aufwind abflaut.
Hazetdinov
 
Mit 120,0 Metern ist Ilmir Hazetdinov völlig chancenlos, da brauchen wir nicht einmal auf die Windpunkte schauen.
Ahonen
 
Janne Ahonen nun auch stolze 132,0 Meter, er geht in Führung. Und 101,4 Punkte könnten durchaus für das Finale reichen.
Vassiliev
 
Der Russe hingegen nutzt den Aufwind für 132,5 Meter.
Aalto
 
Bei diesen Verhältnisse sind 125,0 Meter von Antti Aalto wohl schon zu wenig.
Semenic
 
Bei Anze Semenic passt alles, guter Sprung auf 129,0 Meter. Mit deutlich weniger Windabzug, der Slowene geht an die Spitze.
Hauer
 
Joachim Hauer schafft sogar 131,0 Meter, hoffen wir, dass die Verhältnisse stabil bleiben.
Kobayashi
Los geht es für den Japaner mit ordentlich Aufwind. Und diesen nutzt er für 129,5 Meter.
Qualifikation
 
Die Qualifikation fand bereits am Freitag statt, Andreas Wellinger gewann diese vor Peter und Cene Prevc. Domen war natürlich vom Qualidruck befreit, zeigte aber einen sehr guten Sprung auf 135,0 Meter. Herausragend stark waren auch Kamil Stoch und Maciej Kot.
Favoriten
 
Wellinger und Eisenbichler sind beide absolut reif für den nächsten Podiumsplatz, Richard Freitag liegt die Große Mühlenkopfschanze nicht ganz so sehr. Kamil Stoch und Daniel-Andre Tande konnten gestern auch nicht ganz überzeugen, dafür sollten wir Peter Prevc mal wieder auf dem Zettel haben.
Rückblick
 
Was war das gestern wieder für ein hochdramatisches Mannschaftsspringen? Den Polen gelang die Revanche für Zakopane und im DSV-Lager hat man heute früh hoffentlich dem Windgott etliche Opfer in den Altar gepackt, denn noch einmal so viel Pech, das wäre wirklich ganz bitter.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Willingen zum Einzelspringen auf der Großschanze.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Punkte
1
Stefan Kraft
2
Andreas Wellinger
3
Noriaki Kasai
4
Markus Eisenbichler
5
Kamil Stoch
6
Peter Prevc
7
Robert Johansson
8
Jurij Tepes
9
Johann Andre Forfang
10
Anders Fannemel
11
Piotr Zyla
12
Michael Hayböck
13
Andreas Stjernen
14
Maciej Kot
15
Dawid Kubacki
16
Richard Freitag
17
Domen Prevc
18
Manuel Fettner
19
Evgeniy Klimov
20
Roman Koudelka
21
Simon Ammann
22
Daiki Ito
23
Karl Geiger
24
Jernej Damjan
25
Anze Lanisek
26
Vincent Descombes
27
Taku Takeuchi
28
Jan Ziobro
29
Stephan Leyhe

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017