Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Konferenz : 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: 2. Bundesliga  

Konferenz

|



BRA
2:2
HEI
BIE
2:0
FCK
M60
1:0
WÜR
STP
18.03.
H96
FÜR
18.03.
STU
BOC
19.03.
AUE
KSC
19.03.
DÜS
DYN
19.03.
SVS
UBE
20.03.
FCN
25. Spieltag - Konferenz
LIVE
Eintr. Braunschweig
2:2
1. FC Heidenheim
LIVE
DSC Arminia Bielefeld
2:0
Kaiserslautern
LIVE
TSV 1860 München
1:0
Würzburger Kickers
18.03. 13:00
FC St. Pauli
0:0
Hannover 96
18.03. 13:00
SpVgg Gr. Fürth
0:0
VfB Stuttgart
19.03. 13:30
VfL Bochum
0:0
Erzgebirge Aue
19.03. 13:30
Karlsruher SC
0:0
Fortuna Düsseldorf
19.03. 13:30
SG Dynamo Dresden
0:0
SV Sandhausen
20.03. 20:15
Union Berlin
0:0
1. FC Nürnberg
Letzte Aktualisierung: 20:05:45
Bielefeld - Kaiserslautern
75
Tooooor! DSC ARMINIA BIELEFELD - 1. FC Kaiserslautern 2:0 - Torschütze: Sebastian Schuppan. Bielefeld legt nach! Tom Schütz zirkelt einen Freistoß nahe der linken Seitenauslinie in den Sechzehner. Schuppan steigt aus dem Abseits in die Höhe und nickt das Leder unten rechts ein. Sein vierter Saisontreffer hätte nicht zählen dürfen!
Braunschweig - FCH
73
Tim Skarke hat sich bei dem Foul von Khelifi so schwer am Knie verletzt, dass er nicht mehr weiterspielen kann. Ronny Philp kommt für ihn.
Braunschweig - FCH
73
Toooooor! Eintracht Braunschweig - 1. FC HEIDENHEIM 1:2 - Torschütze: Arne Feick (Elfmeter). Feick übernimmt Verantwortung und trifft! Der Linksverteidiger verlädt Fejzic und schiebt das Leder links unten über die Linie. Drittes Saisontor!
1860 - Würzburg
72
Aigner holt sich nach einem Foul die nächste Gelbe Karte ab.
1860 - Würzburg
71
Die Riesenchance für Würzburg! Ein abgefälschter Rama-Schuss landet am rechten Fünfereck bei Soriano, der im Fallen zum Abschluss kommt, die Kugel aber knapp links am Kasten vorbeischießt!
Braunschweig - FCH
71
Elfmeter für Heidenheim! Khelifi kann den Ball am rechten Strafraumeck nicht richtig klären und kommt dann gegen Skarke zu spät. Klarer geht's nicht.
Bielefeld - Kaiserslautern
69
Der Torschütze des Tages muss weichen. Mit Andreas Vogelsammer kommt ein Spieler, der sich ein bisschen defensiver auf dem Platz einordnet.
Braunschweig - FCH
68
Nach Vorlage von Kumbela trifft Nyman flach rechts unten aus rund 14 Metern. Der Jubel bleibt aber aus, denn der Schwede hatte zuvor die Hand zur Hilfe genommen und Schiedsrichter Siewer die Aktion abgepfiffen.
1860 - Würzburg
67
Tooooor! TSV 1860 MÜNCHEN - Würzburger Kickers 1:0 - Torschütze: Abdoulaye Ba. Die Löwen gehen in Führung, auch wenn das nicht sonderlich verdient ist. Liendl schlägt eine Flanke vom rechten Strafraumeck mit Schnitt zum Tor auf den kurzen Pfosten. Dort rechnen die Kickers nicht mit Innenverteidiger Ba, der das Leder aus elf Metern ins rechte Eck köpft.
Braunschweig - FCH
66
Die Gäste wechseln ebenfalls. Der angeschlagene Marc Schnatterer kann nicht weitermachen, Tim Kleindienst kommt herein.
Braunschweig - FCH
65
Domi Kumbela kommt für den heute unauffälligen Suleiman Abdullahi. Zudem ersetzt Salim Khelifi Hendrick Zuck.
1860 - Würzburg
64
Auch Vitor Pereira wechselt bei den Löwen: Der Portugiese nimmt Ivica Olic vom Feld und bringt für ihn Christian Gytkjaer ins Spiel. Stürmer für Stürmer.
Braunschweig - FCH
63
In der zweiten Hälfte spielt sich die Partie vor allem zwischen den Strafräumen ab. Die Mannschaften liefern sich dort rassige und intensive, aber keine unfairen Zweikämpfe. Fouls sind natürlich dabei, aber alles im Rahmen. Allerdings bleibt das Spielerische zumeist auf der Strecke.
Bielefeld - Kaiserslautern
62
Auch die Arminia wechselt: Staude hat heute ein aktives Spiel gemacht und bekommt jetzt frühzeitig Feierabend. Prietl kommt für ihn auf den Rasen.
Bielefeld - Kaiserslautern
62
Osayamen Osawe kommt für Jacques Zoua aufs Feld.
Braunschweig - FCH
60
Griesbeck lässt Baffo an der rechten Strafraumkante stehen und legt mustergültig auf Denis Thomalla zurück. Der Stürmer trifft den Ball aber nicht richtig und knallt die Kugel einige Meter übers Tor.
1860 - Würzburg
59
Aigner muss heute ordentlich einstecken. Schoppenhauer kommt im Duell mit dem Löwen-Urgestein zu spät und grätscht ihm von hinten in die Beine. Dafür gibt es Gelb!
1860 - Würzburg
56
Bei Würzburg wird Nejmeddin Daghfous durch Valdet Rama ersetzt.
Bielefeld - Kaiserslautern
54
Tom Schütz schlägt einen starken Freistoß aus dem Halbfeld in den Sechzehner. Schuppan kommt in der Mitte des Strafraums zum Kopfball, köpft das Leder aber deutlich rechts neben den Kasten.
Braunschweig - FCH
53
Skarke bleibt nach einem Zweikampf mit Reichel liegen, das Speil läuft weiter. Nyman treibt die Kugel durch das Mittelfeld und zieht dann aus 25 Metern ab. Sein Schuss geht weit rechts vorbei.
Braunschweig - FCH
50
Schnatterer fasst sich ein Herz und probiert es aus gut 25 Metern von der rechten Seite. Seinen Hammer kann Fejzic zunächst nur abklatschen lassen, da aber kein gegnerischer Angreifer weit und breit in der Nähe war, kann er ihn anschließend in Ruhe aufnehmen.
Bielefeld - Kaiserslautern
49
Toooooor! DSC ARMINIA BIELEFELD - 1. FC Kaiserslautern 1:0 - Torschütze: Christoph Hemlein. Nach einer Standardsituation kommt Brian Behrendt links im Strafraum aus spitzestem Winkel zum Abschluss. Links vom Fünfmeterraum zieht der Innenverteidiger per Vollspann ab, verfehlt den rechten Pfosten, aber sorgt dadurch für den perfekten Querpass. Hemlein rutscht am langen Pfosten heran und grätscht das Leder über die Linie.
1860 - Würzburg
47
Die erste Großchance für die Löwen! Olic geht halblinks in den Strafraum, lässt sich aber etwas abdrängen und jagt das Leder aus spitzem Winkel aus sechs Metern mit links gut einen Meter am Pfosten vorbei! In der Mitte wäre Aigner mitgelaufen gewesen, ein Querpass wäre wohl die bessere Entscheidung gewesen.
Alle Spiele
46
Anstoß zur zweiten Halbzeit! Der Ball rollt wieder in Liga zwei.
Bielefeld - Kaiserslautern
46
Görtler ersetzt den blass gebliebenen Kerk und soll in der zweiten Halbzeit für mehr Wirbel sorgen.
1860 - Würzburg
46
Auch 1860 wechselt zur Pause: Michael Liendl kommt für Romuald Lacazette.
1860 - Würzburg
46
Die Würzburger Kickers müssen etwas überraschend den Torhüter austauschen. Robert Wulnikowski verletzte sich nach einem unglücklichen Aufprall im Anschluss an eine Parade am Knie. Weil die Schmerzen offensichtlich trotz intensiver Behandlungen zu groß sind, kommt Jörg Siebenhandl zu seinem Zweitliga-Debüt.
 
 
Drei Remis am Freitagabend. Über mangelnde Spannung können wir uns kaum beschweren! Heidenheim gelang ein Blitzstart in Braunschweig, doch die Eintracht kämpfte sich zurück, erzeugte immer mehr Druck und belohnte sich mit dem Ausgleich durch Boland. 1860 hat gegen Ende der ersten Hälfte das Zepter des Handelns in die Hand genommen, das bayrische Derby wartet aber dennoch auf zwingende Chancen im Strafraum. Anders sieht es in Bielefeld aus: Dort hatten sowohl die Arminen als auch die Roten Teufel Großchancen, verpassten es aber, diese zu nutzen. Eigentlich dürfte es in diesem Spiel nicht 0:0 stehen!
Alle Spiele
46
Wenig später ist Halbzeit! Das war die erste Halbzeit in der Freitagskonferenz.
1860 - Würzburg
46
Was für eine kuriose Szene! Kurzweg setzt sich auf der linken Seite gegen Wittek durch, dringt in den Strafraum ein und spielt die Kugel flach zu Soriano. Dessen Direktabnahme aus zehn Metern kommt aufs rechte Eck, doch Weihrauch steht im Weg und blockt die Kugel ab!
Bielefeld - Kaiserslautern
43
Mehrere Fouls unterbrechen im Moment den Spielfluss in Bielefeld. Kaiserslautern schiebt sich den Ball im Mittelfeld ungestört zu, Bielefeld hat wenig dagegen. Mit anderen Worten: Man wartet auf die Halbzeit.
1860 - Würzburg
41
Die Löwen haben Gefallen an Distanzschüssen gefunden. Dieses Mal ist es Uduokhai, dessen flacher Abschluss aus 20 Metern aus linker Position aber sicher in den Händen von Wulnikowski landet.
Bielefeld - Kaiserslautern
38
Christoph Hemlein vertändelt zunächst leichtfertig den Ball im Mittelfeld und ermöglicht den Lauterern so einen Konter. Hemlein kann den davon sprintenden Glatzel nur noch mit einer Grätsche stoppen und bekommt für dieses taktische Foul folgerichtig die Gelbe Karte.
Braunschweig - FCH
36
Braunschweig hat sich den Ausgleich mittlerweile redlich verdient. Der Druck der Gastgeber übernahm in den letzten Minuten die Überhand. Heidenheim kommt kaum noch zu konstruktiven Entlastungsangriffen.
1860 - Würzburg
34
Maximilian Wittek zieht mit seinem starken linken Fuß aus halbrechter Position gut zwei Meter vor der Strafraumgrenze ab. Sein Vollspannschuss senkt sich tückisch unter die Latte, doch Wulnikowski segelt ins rechte Eck und lenkt das Leder über die Latte. Das war die beste Gelegenheit im Spiel!
Bielefeld - Kaiserslautern
34
Da wäre es dann doch fast passiert. Erst prüft Staude Pollersbeck mit einem flachen Schuss zu einer erneuten Rettungsaktion. Pollersbeck lässt den Ball aber nur abtropfen, sodass Hemlein aus kürzester Distanz zum Nachschuss kommt. Aliji grätscht im letzten Moment dazwischen und bewahrt das Team vor dem Rückstand.
Braunschweig - FCH
33
Tooooor! EINTRACHT BRAUNSCHWEIG - 1. FC Heidenheim 1:1 - Torschütze: Mirko Boland. Kurioses Ding! Zuck tritt eine Ecke scharf vor das Tor, Skarke unterspringt die Kugel und Boland setzt sich in der Mitte entscheidend gegen Feick durch. Sein Schuss springt von der Latte an den rechten Pfosten und erst von da zu seinem zweiten Saisontreffer ins Netz.
Bielefeld - Kaiserslautern
31
Riesenchance für Glatzel! Den muss er einfach machen! Kerk legt den Ball nach einer Flanke vom linken Flügel vom rechten Fünfereck quer auf Glatzel. Der will den Ball aus drei Metern aber etwas zu vorsichtig über die Linie schieben, sodass Davari das Leder noch von der Linie kratzen kann.
Bielefeld - Kaiserslautern
28
Hartherz zieht einfach mal aus 25 Metern aus dem Zentrum ab und zwingt Pollersbeck mit seinem Schuss auf das linke Kreuzeck zu einer Glanztat. Starke Aktion von beiden!
Braunschweig - FCH
28
Riesenchance für die Eintracht! Nach Pass von Hernandez ist Reichel links durch und passt an den Fünfmeterraum, wo Wittek noch klären kann. Der Ball landet aber wieder bei Reichel, der diesen sofort wieder zurückköpft. Zuck kommt aus sechs Metern zum Schuss, knallt das Leder aber knapp über die Latte!
Braunschweig - FCH
26
Müller rettet einen ungenauen Rückpass auf der rechten Seite vor dem Toraus, muss dann nochmal hinterhersprinten, weil Abdullahi dem freien Ball nachgeht. Müller ist aber auch hier zur Stelle, kann die Kugel aber wieder nicht ausreichend klären. Reichel versucht es aus rund 40 Metern auf das leere Tor, der Ball fliegt aber einige Meter rechts am Kasten vorbei.
Bielefeld - Kaiserslautern
25
Robin Koch holt sich die dritte Gelbe Karte der laufenden Saison ab. Im Mittelfeld kommt der Lauterer zu spät gegen Staude und trifft nur noch seine Beine.
Braunschweig - FCH
24
Skarke zieht auf dem rechten Flügel in den Strafraum, hat dann die Übersicht und legt zurück auf Schnatterer, der aus rund elf Metern rechts im Strafraum abzieht. Fejzic kann die Kugel nur noch vorne abwehren, Valsvik klärt zur Ecke.
1860 - Würzburg
24
Langsam kommen auch die Löwen in dieser Freitagskonferenz an. Aigner sorgt nach einer Flanke von der linken Seite mit einer Direktabnahme aus spitzem Winkel am langen Pfosten für den ersten Abschluss. Sein Grätschschuss aus der Luft ist aber schwierig zu nehmen und so rutscht ihm das Leder zunächst über den Spann und von dort ins Toraus.
Bielefeld - Kaiserslautern
22
Kaum spricht man positiv von der Arminia, drängen sich auch die Gäste in den Fokus. Halfar dribbelt mit einer schönen Einzelaktion im Mittelfeld seinen direkten Gegenspieler aus und verfehlt mit seinem Vollspannschuss aus 23 Metern nur haarscharf den rechten Pfosten.
Bielefeld - Kaiserslautern
20
5:0 Torschüsse lautet die Statistik zugunsten der Arminia und unterstreicht damit den Spielverlauf. Die Bielefelder haben auf der Alm mehr vom Spiel und erarbeiten sich kleinere Chancen. Keanu Staude versucht es mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze, dreht das Leder aber direkt in die Arme von Pollersbeck. Die richtig zwingenden Aktionen fehlen bislang, doch auch mit solchen Aktionen kann das Schlusslicht langsam Selbstvertrauen aufbauen.
Braunschweig - FCH
17
Guter Angriff der Hausherren: Boland setzt sich stark auf dem linken Flügel durch und passt anschließend aus dem linken Halbfeld vor den Strafraum zu Nyman, der aus halblinker Position mit rechts aus der Drehung abzieht. Sein Schuss ist aber zu harmlos und geht links am Tor vorbei.
1860 - Würzburg
17
Eine kurze statistische Aufbereitung der ersten gut 15 Minuten in der Allianz Arena. Wir zählen neun Fouls, aber keinen einzigen Torschuss. Würzburg ist in den Zweikämpfen etwas wacher. Von einem guten Spiel kann deshalb aber noch keine Rede sein.
1860 - Würzburg
15
Würzburg ist in München bislang das deutlich bessere Team. Das ändert aber nichts daran, dass Soriano im Duell gegen Aigner viel zu spät kommt und den einstigen Löwen-Kapitän mit einer harten Grätsche von hinten in die Parade fährt. Die Gelbe Karte geht völlig in Ordnung!
1860 - Würzburg
13
Amilton kommt mit seinem Tackling gegen Pisot an der Außenlinie deutlich zu spät und sieht dafür zu Reche die erste Gelbe Karte der Partie.
Bielefeld - Kaiserslautern
13
Arminia Bielefeld übernimmt langsam aber sicher die Initiative. Nach einer Flanke von der rechten Seite rutscht Kapitän Klos im Zentrum nur knapp an der halbhohen Hereingabe vorbei.
Braunschweig - FCH
11
Nach der anschließenden Ecke von Zuck steigt Valsvik am kurzen Pfosten am höchsten und köpft das Leder halbhoch Zentimeter neben den rechten Pfosten. Ein Heidenheimer Verteidiger wäre im Falle des Falles aber wohl auf der Linie zur Stelle gewesen.
Braunschweig - FCH
10
Braunschweig wird da schon deutlich gefährlicher: Hernandez kommt nach einem starken Zuspiel links im Sechzehner an den Ball, doch seine Flanke mit dem rechten Außenrist wird ins Toraus geblockt.
1860 - Würzburg
8
Im bayrischen Derby tasten sich beide Teams noch etwas ab. 1860 und Würzburg operieren viel mit langen Bällen in den gegnerischen Strafraum, doch Ballaktionen in der gegnerischen Gefahrenzone kommen dabei noch nicht zu Stande.
Bielefeld - Kaiserslautern
6
Die Arminia nähert sich erstmals an das gegnerische Tor an. Hemlein flankt vom rechten Flügel an den Elfmeterpunkt. Dort setzt sich Hartherz im Luftduell durch, trifft den Kopfball aber nicht richtig, sodass die Kugel relativ ungefährlich in langsamen Tempo links einen halben Meter neben den Pfosten segelt.
Braunschweig - FCH
5
Heidenheim legt nach: Schnatterer flankt von links ins Zentrum, wo Feick es mit dem Kopf versucht. Fejzic packt aber sicher zu.
Bielefeld - Kaiserslautern
5
Von einem ähnlichen Start sind wir in Bielefeld noch weit entfernt. Kaiserslautern gibt den Ton an, kommt jedoch noch nicht so richtig in die Nähe des gegnerischen Sechzehners. Das Schlusslicht der Tabelle bemüht sich derweil um defensive Kompaktheit.
Braunschweig - FCH
3
Toooooor! Eintracht Braunschweig - 1. FC HEIDENHEIM 0:1 - Torschütze: Marc Schnatterer. Das geht ja gut los hier! Marc Schnatterer lässt nach Zuspiel von Titsch-Rivero 20 Meter vor dem Tor zwei Braunschweiger mit einer einfachen Körpertäuschung stehen, zieht rechts vorbei und verwandelt mit einem trockenen Vollspannschuss links unten. Keine Chance für Fejzic bei Schnatterers zehntem Saisontor!
Alle Spiele
1
Die Freitagskonferenz ist eröffnet. Der Ball rollt!
Bielefeld - Kaiserslautern
 
Ausgerechnet heute kehrt mit Norbert Meier einer der erfolgreichsten DSC-Trainer der vergangenen Jahre auf die Alm zurück. Der Trainer der zuletzt zweimal Remis spielenden Kaiserslauterer hofft indes, mit einem Sieg den tabellarischen Abstand zur ehemaligen Liebe vergrößern zu können. Einen Nachteil sieht er durch den Trainerwechsel der Gastgeber jedoch nicht: "So ganz neu ist die Situation für die Arminia auch nicht. Die Mannschaft hat ja bereits nach der Beurlaubung von Rüdiger Rehm drei Spiele unter der Regie von Carsten Rump bestritten, kennt das also schon."
Bielefeld - Kaiserslautern
 
Chaotische Wochen in Bielefeld. Bei der Arminia liegen die Nerven nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg blank. Nachdem das Team durch ein 0:1 in Nürnberg weiterhin auf Rang 18 rangiert, zog der Verein unter der Woche die Reißleine und entließ Trainer Frank Kramny. Zum zweiten Mal in dieser Saison übernimmt Interimstrainer Carsten Rump.
Braunschweig - FCH
 
Braunschweig und Heidenheim trennten sich zuletzt mit einem Remis. Kein ungewöhnliches Ergebnis in Heidenheim. Die letzten drei Spiele endeten mit einer Punkteteilung. Im Duell der beiden derzeit treuesten Trainer im deutschen Profifußball muss Torsten Lieberknecht auf Seiten der Gastgeber seine Verteidigung umbauen. Saulo Decarli sitzt nach Achillessehnenproblemen in den vergangenen Wochen nur auf der Bank. Für Kapitän Marcel Correa ist die Saison nach einer Sprunggelenksverletzung am Montag gegen Düsseldorf sogar vorzeitig beendet.
Braunschweig - FCH
 
Nach dem Sieg im Montagsspiel liegt die Eintracht nur noch einen Punkt hinter dem Relegationsplatz. Der Trend geht mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen wieder in die richtige Richtung, zumal das Unentschieden gegen den VfB Stuttgart geholt wurde. Heute könnte mit einem Sieg mit drei Toren Vorsprung sogar Platz 2 attackiert werden, doch von diesem Gedankengang ist man gegen einen starken Gegner weit entfernt.
1860 - Würzburg
 
Auch bei den Kickers lief es nach einer überzeugenden Hinrunde schon einmal deutlich besser. Im Jahr 2017 wartet der Aufsteiger weiterhin auf seinen ersten Sieg in der 2. Liga. Lediglich zwei Punkte konnte man seit dem Jahreswechsel einfahren und mit 29 Punkten winkt so langsam aber sicher auch der Abstiegskampf. Beide Teams trafen in dieser Saison schon zweimal aufeinander. Würzburg gewann das Spiel in der Hinrunde mit 2:0, 1860 kämpfte sich nach Elfmeterschießen im Pokal eine Runde weiter.
1860 - Würzburg
 
Von wegen Aufwärtstrend bei den Löwen. Nach den Siegen gegen Karlsruhe und Nürnberg hat die Realität 1860 wieder eingeholt - Pressestreitigkeiten inklusive. Drei Niederlagen in Folge gab es zuletzt, wobei das Team gegen ein mäßiges Hannover sogar ausgepfiffen wurde. Der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt nur noch drei Punkte. Da wäre ein Dreier im bayrischen Derby gegen die Kickers aus Würzburg eminent wichtig.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 25. Spieltages.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017